Alsdorf - Die Arbeit wird auf mehr Schultern verteilt

Die Arbeit wird auf mehr Schultern verteilt

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
12043255.jpg
Verstärkung für den Vorstand der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing und Vorsitzenden Peter Steingass (r.): Holger Bubel wurde zum Geschäftsführer gewählt, Schriftführerin ist Nicole Thater. Foto: Karl Stüber

Alsdorf. Die Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf will die Arbeit auf mehr Schultern verteilen und effizienter werden. Bei zwei Enthaltungen wurde bei der von rund 40 Mitgliedern gut besuchten Versammlung in der Remise der Burg der Alsdorfer City-Manager Holger Bubel zum neuen Geschäftsführer gewählt.

Der Bedienstete der Stadt Alsdorf folgt auf Thomas Bongard, der berufsbedingt aufgehört hatte.

Bubel soll vor allem für mehr Synergieeffekte mit der Stadt Alsdorf sorgen, um Aktionen des Stadtmarketings im Interesse der Kaufmannschaft und der Kommune zu organisieren und über die Bühne zu bringen.

Als zweite Maßnahme wurde Nicole Thater einhellig zur Schriftführerin gewählt, um für eine zügigere Erstellung von Protokollen zu sorgen und die Beschlusslage nebst Auftragsvergaben genauer nachzuhalten, wie Vorsitzender Peter Steingass ihre Aufgabe skizzierte. Da gibt es offenbar einigen Handlungsbedarf, um den Vorsitzenden zu unterstützen. Lag doch zum Beispiel zur aktuellen Mitgliederversammlung das Protokoll der letzten nicht vor.

Finanziell hat sich der aus dem Verein Stadtmarketing und der Aktionsgemeinschaft der Kaufleute fusionierte Verein nach einem schwierigen 2014 im vergangenen Jahr finanziell stabilisiert, wie Schatzmeister Jörg Bosten darlegte.

Die Initiative soll sich aber in diesem Jahr noch weiter erholen, betonte Steingass: „Wir wollen die Qualität halten, ja möglichst steigern. Aber wir müssen auf die Kosten achten.“ Ein schwieriges Unterfangen, das Bürgermeister Alfred Sonders (SPD) aber unterstützen will. „Man kann nicht einfach einen Frittenwagen aufstellen, das reicht nicht! Die Stadt Alsdorf hilft bei Aktivitäten gerne“, betonte er.

Mit Blick auf rechtlich strengere Vorgaben, die verkaufsoffene Sonntage in räumlichem Zusammenhang mit einem deutlich erkennbaren „Marktevent“ sehen, wird es in diesem Jahr nur drei Termine geben: zum Frühlingsfest am 8. Mai, zum Europafest am 11. September und am vierten Advent, 18. Dezember. Auf Grund der leider nur geringen Unterstützung aus Reihen der Kaufmannschaft wird es kein weiteres Laternenfest im November geben.

Anerkennung gab es für ausgeschiedene Weggefährten – so neben dem Ex-Geschäftsführer Thomas Bongard für Franz-Josef Gehrke (AWO) und Christoph Heins. Zu Ehrenmitgliedern des Vereins Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf wurden Helga Ochs und Josef Zentis befördert.

Mit Blick auf die Austragung der Deutschen Duathlon Meisterschaft am Pfingstwochenende und sehr vielen Anmeldungen dazu appellierte Bürgermeister Sonders an die Kaufmannschaft, die Geschäfte am Samstag vor dem großen Wettbewerb doch bitte nicht schon um 14 Uhr zu schließen, sondern bis 17 oder 18 Uhr geöffnet zu halten.

Es sei mit vielen auswärtigen Gästen zu rechnen, die in der Stadt unterwegs sein dürften, zumal auch noch ein Konzert geplant ist. „Die Hotels sind schon alle ausgebucht“, sagte er. Der Bürgermeister rief aber auch weitere vor Ort angesiedelte Geschäftsleute dazu auf, nicht länger nur zuzuschauen und von den Aktivitäten zu profitieren, sondern mitzumachen.

„Ich appelliere an den Einzelhandel, die Leute, die hier für sie arbeiten, auch zu unterstützen und zumindest Mitglied der Aktionsgemeinschaft zu werden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert