Würselen - Deutschunterricht für Flüchtlingskinder in Würselen

CHIO Freisteller

Deutschunterricht für Flüchtlingskinder in Würselen

Von: pia
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Ein neues Leben in einem vollkommen fremden Land – mit dieser Situation müssen sich im Moment viele Flüchtlinge auseinandersetzen. Damit die Integration in die deutsche Gesellschaft und den Arbeitsmarkt gelingt, ist das Erlernen der deutschen Sprache unabdingbar. Kinder machen naturgegeben schneller Fortschritte im Spracherwerb und sollten deshalb früh gefördert werden.

Das Problem ist, dass nicht alle Kinder gleich in Betreuungseinrichtungen einen Platz bekommen. So auch in Würselen. Dort haben einige Vorschulkinder die nach Deutschland geflüchtet sind, noch keinen Platz in einer Kindertagesstätte. Um ihnen das Erlernen eines Basiswortschatzes vor Eintritt in die Schule und ein erstes Einleben in die Schulsituation zu ermöglichen, bietet die Stadt Würselen in Kooperation mit dem Lions-Club einen Deutschkurs in der GGS-Mitte in Würselen an.

Ehrenamtler wie Gabriele Maassen und Adelheid Fröhlich unterrichten die Kinder und erzählen begeistert, wie dankbar die Kleinen sind: „Da geht einem schon das Herz auf, zu sehen, mit wie viel Freude die Kinder lernen und immer fleißig ihre Hausaufgaben machen. Jeden Tag werden sie pünktlich auf die Minute von ihren Eltern gebracht. Dass muss man schon loben.“ Viermal wöchentlich zu jeweils zwei Schulstunden kommen die bisher sieben Kinder zum Unterricht.

Bürgermeister Arno Nelles, weitere Vertreter der Stadt unter anderem Verwaltungsmitarbeiterin Anne Bläsius vom Fachbereich Schule, Jugend und Soziales und Dr. Holger Tschakert vom Lions-Club Würselen schauten sich das Projekt aus der Nähe an – die Flüchtlingskinder konnten bereits nach wenigen Lernstunden Farben, Zahlen und Kleidungsstücke auf Deutsch benennen. Die Kinder sehen glücklich aus beim Lernen – „und das ist die Hauptsache“, wenn es nach den Betreuerinnen geht. Im Moment sei eine Kooperation mit der GGS-Mitte geplant, um die dort vorhandenen Räumlichkeiten auch am Nachmittag nutzen zu können. Derzeit gibt es Überlegungen für weitere Projekte, die das Einleben und den Spracherwerb unterstützen sollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert