Deutsch-Französische Gesellschaft feiert 40-jähriges Bestehen

Letzte Aktualisierung:
11613621.jpg
Die Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG), Ellen Thielen-Vafaie. Foto: Roß

Würselen. Die Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) in Würselen feiert in diesem Jahr 40-jähriges Bestehen. Mit der der DFG-Vorsitzenden Ellen Thielen-Vafaie sprach Markus Roß über das Jubiläumsjahr und anstehende Verantaltungen.

Frau Thielen-Vafaie, mit einem Konzert zum Jahrestag des Elysee-Vertrages startet die Deutsch-Französische Gesellschaft am heutigen Freitag in ein ganz besonderes Jahr: Die Städtepartnerschaft mit Morlaix besteht im Jahr 2016 seit 40 Jahren. Worauf dürfen sich die Musikfreunde bei diesem Konzertabend, der um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Altes Rathaus beginnt, denn freuen?

Thielen-Vafaie: Jedes Jahr nehmen wir den 22. Januar, an dem Charles de Gaulle und Konrad Adenauer den Elysee-Vertrag unterzeichneten und damit unter anderem die Grundlagen schufen für unsere Städtepartnerschaften, zum Anlass, mit einer deutsch-französischen Veranstaltung daran zu erinnern. Diesmal laden wir ein zu einem Konzert mit dem Deutsch-Französischen Chor Aachen (DFC Aachen) „Les Troubadours d’Aix“ unter der Leitung von Heinrich Bentemann.

Wir präsentierten ein spannendes französisch-deutsches Programm: Von Jacques Brel bis Johannes Brahms, von Guilleaume Costeley bis Jean Ferrat, Charles Trenet – dieses stark vom französischen Chanson geprägte Programm wird begeistern! Unser Mitglied Dr. Erwin Schulz wird in seiner Moderation den Bezug zum Anlass des Konzerts – der Elysee-Vertrag und unserer Partnerschaft – herstellen. Der Eintritt ist frei.

Geprägt wird das Jahr durch das 40-jährige Bestehen der Partnerschaft, was am Fronleichnamswochenende vom 26. bis 29. Mai in großem Rahmen gefeiert wird. Was ist an diesem Wochenende in Morlaix geplant?

Thielen-Vafaie: Viele Würselener werden an diesem Wochenende in die Bretagne reisen. Neben einem Festakt stehen natürlich die Begegnungen mit unseren französischen Freunden im Mittelpunkt der Reise. Wir genießen selbstverständlich wieder die Schönheiten der Stadt Morlaix und der Bretagne – unter anderem mit einer Bootsfahrt in der Bucht von Morlaix, und einem Abstecher auf die Ile de Batz.

Unsere Freunde in Morlaix arbeiten an der Vorbereitung des Programms. Der Jugendchor des Städtischen Gymnasiums unter der Leitung von Dirk Beyer wird ebenfalls nach Morlaix reisen und natürlich können wir das Konzert des Chors besuchen. Der Austausch und die Besuche von Jugendlichen sind schließlich die Zukunft unserer Partnerschaft!

Sie sagten es bereits, die DFG organisiert eine Fahrt in die Bretagne. Sind noch Plätze frei?

Thielen-Vafaie: Wir fahren vom Donnerstag, 26., bis Sonntag, 29. Mai nach Morlaix. Ja, in unserem komfortablen Reisebus sind noch Plätze frei. Wir haben Zimmer im „Hotel de l‘Europe“ in der Stadtmitte am Rathaus gebucht. Auf der Hin- und Rückfahrt wird es das berühmte Buspicknick der DFG geben. Interessenten können mich gerne kontaktieren, Telefon 02405/92432, oder eine E-Mail schicken an ellen.thielen@gmx.de.

Was planen Sie darüber hinaus noch in diesem Frühjahr?

Thielen-Vafaie: In diesem Jahr haben wir noch sehr viel vor. Bereits vom 5. bis 8. Mai werden die Bretonen nach Würselen kommen, um hier mit uns das Jubiläum der Städtepartnerschaft zu feiern. Darüber will ich jetzt noch nichts verraten – da dies aber auch das Wochenende ist, an dem das Cityfest in Würselen stattfindet, schon mal so viel: Die Stadt Würselen, die Kulturstiftung Würselen, die ARGE (Arbeitsgemeinschaft Handel, Handwerk, Gewerbe) und die DFG beteiligen sich gemeinsam an der Vorbereitung und Durchführung dieser Feierlichkeiten. Wir werden auf jeden Fall etwas ganz Besonderes präsentieren!

Der Literaturkreis der DFG, in dem unter der Leitung von Evelyne Leloup-Franken aktuelle französische Literatur in deutscher Übersetzung gelesen wird, wird auch in diesem Jahr mit fünf Treffen fortgesetzt. Die erste Begegnung findet am 19. Februar statt. Im Frühsommer wollen wir wieder mit den Bouledogs vom Tennisclub 1970 Würselen das Boule-Turnier für unsere Mitglieder anbieten. Wir planen aber auch ein für alle offenes Turnier auf einem geeigneten Platz in Würselen.

Und im zweiten Halbjahr?

Thielen-Vafaie: Nach den Sommerferien freuen wir uns darauf, uns bei den Veranstaltungen des Geschichtskreises der Pfarre St. Sebastian in der Reihe „Die Deutschen und ihre Nachbarn“ mit Beiträge zum Nachbarn Frankreich einzubringen. Die Herbstreise geht von Samstag, 1., bis Sonntag, 9. Oktober in den Südwesten Frankreichs: Vom Standpunkt Cahors aus werden wir die Kultur, die wunderschöne Landschaft und die Kulinarik dieser Region erkunden. Die Ausschreibung zu dieser Reise erfolgt in diesem Monat. Interessenten können sich auch da gerne bei mir melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert