Herzogenrath - Der Spendentopf der Projektgruppe Malabon füllte sich rasch

Der Spendentopf der Projektgruppe Malabon füllte sich rasch

Von: clh
Letzte Aktualisierung:
15783936.jpg
Eingespieltes Team: „Blues Delivery“ wurde auf Burg Rode von Jupp Ebert (2.v.r.) unterstützt. Foto: Claudia Heindrichs

Herzogenrath. Runder Geburtstag für die Projektgruppe „Malabon und Dritte Welt“: Seit 30 Jahren engagieren sich Mitglieder, Freunde und Förderer der Gruppe für Notleidende in Malabon, einem Stadtteil von Manila.

Die Errichtung des „Hauses der Gesundheit“ und die finanzielle Förderung von Schulprogrammen und Straßenkindern sind nur ein paar Bespiele für die Hilfe, die die Projektgruppe in dem armen Land leistet. „Wir sind sehr stolz auf das, was in 30 Jahren möglich war. Dennoch gibt es weiter viel zu tun“, sagt Herbert Schmerz, Vorsitzender. Anlässlich des Geburtstags findet auf Burg Rode die Jubiläumsausstellung „Künstler für Malabon“ statt. Werke der Künstlerin INK sind noch bis zum 3. Dezember zu sehen.

Ergänzend gab es ein Benefizkonzert der Aachener Band „Blues Delivery“, gemeinsam mit dem unverwechselbaren „Öcher“ Jupp Ebert, der dem Konzert eine zusätzliche unverwechselbare Stimme gab.

Der Saal war voll, es mussten noch weitere Stühle herangeholt werden, während sich der Spendentopf rasch füllte. Das Publikum war begeistert von den drei Gitarristen, dem Sänger und dem gefragten Mundharmonika-Virtuosen Riedel Diegel.

In gewohnter Manier hatten die „Deliverys“ sowohl klassischen Blues aus den 20er- und 30er-Jahren, als auch Rock’n’Roll im Gepäck. Mit ausgiebigen Mundharmonika- und Gitarrensoli zogen sie das Publikum schnell in ihren Bann.

Bei kalten Getränken und ausgelassener Stimmung endete der Abend im Schatten der beeindruckenden Zeichnungen der Künstlerin INK.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert