Der Schulleiter hat jetzt Ferien, die nicht enden

Von: Verena Müller
Letzte Aktualisierung:
12465841.jpg
Dr. Friedhelm Nellis, Leiter der Grundschule Broicher Siedlung, geht in Ruhestand. Foto: vm

Alsdorf. Alles andere hätte vermutlich auch überrascht: Bei der Abschiedsfeier für Dr. Friedhelm Nellis stand er selbst die kürzeste Zeit im Mittelpunkt, auf der Bühne. Eigentlich war es eher eine kleine Feier für die Kinder. Das Gros des „offiziellen Programms“, auf das der Leiter der Gemeinschaftsgrundschule Broicher Siedlung am liebsten verzichtet hätte, wie ihm anzumerken war, diente dazu, seine Schüler zum Lachen zu bringen.

Vielleicht, weil ihm am Freitag selbst nicht unbedingt dazu zumute war. „Die Verabschiedung ist aufregender als die Revision, als ich angefangen habe“, sagte Nellis in seinen Begrüßungsworten in der Aula ins Mikro, das er – nebenbei bemerkt – bei dieser Gelegenheit einweihen durfte.

Es folgte ein Zaubertrick nach dem nächsten von Patrick Mirage, den die Kinder feierten und kaum von der Bühne gehen lassen wollten. Ein paar von ihnen durften sich selbst als Zauberkünstler versuchen, was ihnen – unter großem Applaus des Publikums – auch gelang.

Anschließend wechselten die Kinder selbst vom Publikum geschlossen auf die Bühne, um ihrem Schulleiter ein paar Ständchen zu bringen. Das erste in Anlehnung an ein Lied, das Nellis selbst einst geschrieben hatte, nun ergänzt durch Zeilen wie „Du wirst uns fehlen, wir wünschen Glück“.

Jörg Funk, neuer Schulrat für die Grundschulen, übernahm dann den kurzen Ritt durch Nellis‘ Vita und sprach lobende Worte: Herzlich, großzügig, verantwortungsvoll sei Nellis, er habe eine gute Lernatmosphäre geschaffen. Etwas verlegen lauschte Nellis den Worten, ehe es dann in Begleitung von Kollegen und Vertretern der Stadtverwaltung zu einem kleinen Umtrunk ging.

Nellis wurde 1950 in Nettetal geboren, studierte in Aachen, legte Staatsexamen und Diplom ab. Im Juni 1986 erhielt er die Doktorwürde. Nach seiner Tätigkeit als Referent für Religionspädagogik an der RWTH Aachen fing er 1989 an der Grundschule in Eschweiler-Mitte an, bevor der 1993 in die Broicher Siedlung wechselte. Im Jahr 2010 übernahm er die stellvertretende Leitung, ein Jahr später schließlich die Leitung.

Dank ans Kollegium

Eigentlich wäre für ihn schon im November vergangenen Jahres Schluss gewesen, aber er verlängerte um ein gutes halbes Jahr.

„Es sind ja bald Sommerferien“, sagte Jörg Funk an die Kinder gerichtet, „und für Herrn Nellis ist es jetzt so, als hörten sie nicht mehr auf.“ Nellis bedankte sich bei den Kindern und beim Kollegium. „Ich tue mich schon ein bisschen schwer, das gebe ich zu“, sagte er. Im Ruhestand wolle er sich seinen Hobbys (Fotografie, Geschichten schreiben, Amateurfunk) und seiner Familie widmen. Langweilig werde es ihm also nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert