Der SC Setterich freut sich aufs Derby

Letzte Aktualisierung:
10504600.jpg
Schafft der SC 07/86 Setterich den angestrebten Klassenerhalt in der Kreisliga B? Die beiden Trainer Dursun Aydin (rechts) und Frank Lausberg (links) setzen dabei auch auf die neuen Spieler, die der Klub zur Sportwoche neben dem kompletten Kader präsentieren wird. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Sportlich betrachtet hat Mike Grotenrath so ziemlich alles beim SC 07/86 Setterich erlebt. Als Spieler hat der jetzige Klub-Präsident die Landesliga – damals noch für den SV 07 Setterich – durchforstet. Ist auf- und abgestiegen und hat auch die Fusion des älteren Settericher Fußballvereins mit dem FSV Setterich mitgemacht.

Das alles ist schon ein paar Tage her. Auch, dass man im Baesweiler Stadtteil Landes- und Bezirksligafußball spielte.

In den vergangenen Jahren sind die Fußballer des SC fast schon „durchgereicht“ worden. Bis in die Kreisliga C. Aber es gab und gibt immer wieder mutige Leute, die dem Klub auf die Beine halfen. Und einer davon ist Mike Grotenrath. Noch nicht mal ein halbes Jahr ist der ehemalige aktive Spieler nun Vorsitzender, da gibt es schon die erste große Feier im Verein. Die Erste Mannschaft ist aufgestiegen. Die Kreisliga C wurde in Richtung B verlassen.

„Im November des vergangenen Jahres zeichnete sich ab, dass wir uns in der Spitzengruppe halten könnten“, sagt Trainer Dursun Aydin im Rückblick. Er und sein Teamkollege Frank Lausberg installierten den Erfolg im Ort Setterich. Mit einer guten und willigen Mannschaft im Rücken. Auch mit Beginn der Rückrunde lief es beim SC, der nicht nur an den Trainerstellen mit guten Leuten besetzt ist.

Um wieder in die Erfolgsspur zu kommen, krempelten auch Geschäftsführerin Daniela Gehlhaar sowie die sportlichen Leiter Frank Römer und Frank Barth sowie viele weitere engagierte Mitglieder im Klub die Ärmel hoch. Die Belohnung daraus: Man ist wieder mit dem JSV Baesweiler in einer Klasse. Gerade diese Spiele hatten und haben immer wieder ihren Reiz, wollen Grotenrath und Co. nicht von den Händen weisen. Natürlich freut man sich aufs Derby, aber auch die Spiele gegen Mariadorf 2, gegen Dürwiß, Ritzerfeld, Warden oder gegen den VfR Würselen haben so etwas wie Derbycharakter.

„Der Aufstieg kam sicherlich etwas überraschend in dieser Saison“, schaut Trainer Aydin zurück. Aber er und auch sein Kollege Frank Lausberg sind überzeugt, „wir werden die Klasse halten“. Das ist das erklärte Ziel. Mit einem Kader, aus dem nur zwei Spieler ausgeschieden sind. „Dafür haben wir aber mindestens gleichwertige Leute bekommen“, sagt Lausberg.

Acht neue Spieler haben sich dem Meister 2015 angeschlossen. Den ersten Härtetest hat der SC im Rahmen seiner Sportwoche (29. Juli bis 2. August) vor sich. Im Eröffnungsspiel treffen die Settericher auf Concordia Oidtweiler. Der klassenhöchste Klub Baesweilers spielte lange in der abgelaufenen Bezirksligasaison unter den ersten vier Teams mit. Zudem feierte der jetzige Oidtweiler und frühere Settericher Trainer Frank Raspe viele Erfolge mit dem SC. Im Rahmen der Sportwoche findet auch die Fußball-Stadtmeisterschaft im Stadion an der Wolfsgasse statt. Lässt die derzeit herrschende Euphorie in den Settericher Reihen auch den Weg zum Stadtmeistertitel zu...?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert