Herzogenrath - Der Kohlscheider Kirchenchor stimmt auf die Weihnachtszeit ein

Der Kohlscheider Kirchenchor stimmt auf die Weihnachtszeit ein

Von: ch
Letzte Aktualisierung:
15820796.jpg
Erobern ihr Publikum in St. Katharina zu Kohlscheid mit einem breit gefächerten Programm: die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors unter der Leitung von Willi König. Foto: Christoph Hahn

Herzogenrath. Für die ganze Gemeinde ringsherum sind sie das Ereignis. Und die Kirche St. Katharina füllt sich dann so sehr wie zum Hochamt an einem wichtigen Feiertag. Geliebt sind sie, die Konzerte des Kohlscheider Kirchenchors, die die Sängerinnen und Sänger zum Fest der Patronin in St. Katharina am Markt geben.

Auch in diesem Jahr glückte Dirigent Willi König und seinen Mitstreitern, darunter der Herzogenrather Organist Herbert Nell, die Gesangssolistinnen Heidi Gottschalk und Jeannette Klee sowie die Mitglieder eines im Programm leider nicht genauer benannten Streichquartetts aus Aachen, der Spagat zwischen einer traditionellen Volkstümlichkeit und ambitionierter Klassik.

Die Gestaltung des Abends wirkte dabei konsequent: Alle Einlagen aus anderen Quellen von der Messe in C-Dur des österreichischen Komponisten Robert Führer (1807-1861) verklammert.

Dazwischen: ein Vielerlei aus verschiedenen Epochen, angefangen bei dem von Heidi Gottschalk solo dargebotenen Marienlied „Vergin Tutto Amor“ des Bach-Zeitgenossen Francesco Durante bis zur Zugabe, dem Schlusschor „Tollite hostias“ aus dem 1858 uraufgeführten Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens. Dabei wirkten die Beiträge des Streichquartetts angenehm und beseelt, nicht minder das von großer Erfahrung zeugende Orgelspiel von Herbert Nell.

Der gastgebende Chor wirkte, wiewohl von Überalterung und den damit zusammenhängenden Problemen durchaus nicht unberührt, bestens bei Stimme und auf den großen Tag gut von seinem Leiter eingestellt. Der vom Dirigenten mit den Seinen geformte Gesamtklang schenkt Hoffnung darauf, dass es Abende wie diesen noch viele geben wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert