Würselen - „Der kleine Tag“ wird in Würselen zur ganz großen Nummer

„Der kleine Tag“ wird in Würselen zur ganz großen Nummer

Letzte Aktualisierung:
12518289.jpg
Die Siebtklässler der Städtischen Realschule Würselen führten Rolf Zuckowskis „Der kleine Tag“ auf. Foto: Markus Ridder

Würselen. Endlich war es soweit: In der Städtischen Realschule Würselen wurde das Musical „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski aufgeführt. Trotz des großen Lampenfiebers zauberten die Schüler des 7. Jahrgangs eine tolle Aufführung auf die Bühne.

Nach den ersten Begrüßungsworten von Schulleiterin Silvia Rudig führten Samantha Schumann und Carla Spieß durch das Programm. Großartige Einzel- und Chorgesänge wechselten sich mit szenischen Darstellungen ab, die mit dem großen Finale mit allen Schülern auf der Bühne gekrönt wurden.

Nicht nur die beiden Solodarstellerinnen, Lena Entenmann und Nathalie Kumschließ, überzeugten in ihren Rollen, sondern alle Schüler gaben ihr bestes. Die geladenen Gäste, Eltern und Verwandtschaft der Schüler aus den 7. Jahrgängen, sowie das gesamte Kollegium der Realschule waren begeistert, und alle waren sich darin einig, dass eine solch gelungene Aufführung eigentlich noch öfter hätte gezeigt werden müssen.

Doch wie war es dazu gekommen? Eine kleine Idee, die während einer Klassenfahrt geboren wurde, nahm ihren Lauf: Das Projekt „Kumutex“ wurde ins Leben gerufen, bei dem die Fächer Kunst, Musik und Textilgestaltung kooperierten mit dem Ziel, den „Kleinen Tag“ am Ende des Schuljahrs auf die Bühne zu zaubern.

Die Schüler durften ihrer Neigung nach wählen, in welchem Fach sie sich engagieren wollten: Im Fach Musik wurde die Inszenierung der gesanglichen und szenischen Darstellungen bei Günter Gospodarczyk und Kalliopi Schinas-Rohde eingeübt, Ulla Beneking-Vollrath und Melanie Meinhardt stellten im Kunstunterricht Bühnenbilder und Masken her, und Antje Nordhausen nähte im Textilunterricht mit ihrer Schülergruppe Kostüme.

Alles in allem ein ganz besonderes Projekt, das bei allen bei Beteiligten Begeisterung hervorrief und mit der Aufführung einen krönenden Abschluss fand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert