„Der keusche Jupp“: Theaterstück feiert am 15. Oktober Premiere

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Beim Würselener Volkstheater feiert am Samstag, 15. Oktober, „Der keusche Jupp“, eine Komödie von Hannes Bauer, die von Gisela und Hans Schröder in Mundart gesetzt worden ist, Premiere. Seit Juli laufen die Proben, die nun in die Endphase gehen. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Zum Inhalt des Stücks: Landwirt Josef Maier lebt mit seinem Sohn Andreas und Anna, der Frau seines verstorbenen Bruders, unter einem Dach. Aufgrund ihres Familiennamens kommt es immer wieder zu Verwechslungen mit anderen Maiers. Diesmal aber hat es für Josef und dessen Freund Waldemar fatale Folgen, als sie zu einer Taufe nach Köln eingeladen sind. Dort angekommen, verlebten sie den ganzen Tag nicht bei der Tauffeier, sondern in einer zwielichtigen Weinstube.

Wieder daheim erzählen sie von einer schönen Taufe, nicht wissend, dass diese gar nicht stattgefunden hat. War doch der Brief mit der Absage einem anderen Maier zugestellt worden. Jetzt ist der Erklärungsnotstand gegenüber Anna und Waldemars resoluter Frau Resi groß. Als dann auch noch das Mädchen Carmen, das die beiden Ausflügler in der Domstadt kennengelernt hatten, mit Sack und Pack auf der Bildfläche erscheint, wird es erst recht eng für die beiden Maiers.

Während Waldemar eine saftige Abreibung einstecken muss, bleibt Josef verschont. Carmen rettet die Situation, indem sie sich als Nichte ausgibt. Schließlich fällt Pastor Maier auch noch mit einer Hiobsbotschaft ins Haus. Er empfiehlt dem Landwirten endlich zu heiraten, wobei er nicht die vermeintliche Nichte, sondern Anna als Ehefrau auserkoren hatte. Es kommt immer wieder zu turbulenten Verwicklungen, so dass Lachen beim Publikum an der Tagesordnung sein wird.

Zwei Mitglieder feiern in diesem Jahr ein rundes Jubiläum: Hans Schröder stand 1991 beim Stück „De jöllde Huechzitt“ das erste Mal auf der Bühne. Seit zehn Jahren ist Dirk Mertens als Beleuchter, Fotograf, Helfer beim Bühnenbau und an der Abendkasse aktiv.

Nach der Premiere am Samstag, 15. Oktober, 19.30 Uhr, im Euregio-Kolleg, Friedrichstraße 72, folgt eine weitere Aufführung dort am nächsten Tag um 18 Uhr. Gespielt wird im Kulturzentrum Frankental in Stolberg, Frankentalstraße 3, am 22. und 23. Oktober sowie am 29. und 30 Oktober. Samstags geht „Der keusche Jupp“ um 19.30 Uhr und sonntags um 18 Uhr über die Bühne.

Zu erwerben sind Karten in Würselen im Kartenhaus Friedrichstraße 66, in der Buchhandlung Schillings, Kaiserstraße 78, in der Schreibwarenhandlung Pfennings, Kaiserstraße 25-27 und Dorfstraße 2 sowie in der Gaststätte Salmanushof, in Stolberg in der Bücherstube Krüpe Rathausstraße 4 und Tabak, Presse, Lotto Intrau, Rathausstraße 89, sowie bei allen Mitgliedern des Volkstheaters und in der Geschäftsstelle (02405/84023).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert