Degeneration der Netzhaut ist Thema beim „mha“-Forum

Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die Degeneration der Makula ist in Deutschland die häufigste Ursache von Erblindungen im Erwachsenenalter. Unter dem Begriff werden Erkrankungen der Netzhaut des Auges zusammengefasst, die die Macula lutea („Gelber Fleck“) betreffen.

Der wichtigste Teil der Netzhaut wird hierbei zerstört, so dass scharfes Sehen nicht mehr möglich ist. Im schlimmsten Fall droht eine weitgehende Erblindung. „Mit Medikamenten und kleinen Eingriffen kann man die Erkrankung bei frühzeitiger Behandlung aber verzögern“, betont Augenärztin Dr. med. Anne Hunold (Praxiszentrum am Marienhospital Aachen).

Die häufigste Form ist die altersbedingte Makula-Degeneration. Die Zerstörung des gelben Flecks setzt dabei selten vor dem 60. Lebensjahr ein. Allein in Deutschland sind etwa 4,5 Millionen Menschen betroffen.

Alles rund um das Themenfeld erfahren Interessierte beim „mha“-Gesundheitsforum mit Dr. med. Anne Hunold (Fachärztin für Augenheilkunde, Praxiszentrum am Marienhospital Aachen am Mittwoch, 18. Januar, um 18 Uhr, in der Stadthalle Alsdorf, Anna-straße 2-6, Alsdorf. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in Kooperation mit dem Förderverein der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen durchgeführt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert