Defizit der Stadt Baesweiler steigt weiter an

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Eine neue Hiobsbotschaft versetzt derzeit Politik und Verwaltung in Aufregung. Der Budgetbericht für das erste Halbjahr 2010 lässt Schlimmes erwarten.

Nach aktuellem Stand der Dinge wird sich die Finanzsituation noch weiter verschlechtern.

Die Zwischenbilanz deutet auf eine erhebliche Verschlechterung der Kassenlage und ein noch größeres Minus hin. Rund 3,3 Millionen Euro Miese, abgedeckt durch eine Geldentnahme aus der Ausgleichsrücklage, waren für das laufende Jahr eigentlich veranschlagt.

Nun, so befürchtet die Verwaltung, drohen zum Jahresende sogar rote Zahlen in Höhe von mehr als 4,3 Millionen Euro. Hauptgründe für das Defizit sind sinkende Erträge bei der Gewerbesteuer sowie beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer.

Zwar wird die Stadt in diesem Jahr fast eine Million Euro weniger ausgeben müssen als im Etat für 2010 eingeplant, dennoch muss das neuerliche Finanzloch gestopft werden. Dazu wird die Stadt erneut auf die Ausgleichsrücklage zurückgreifen müssen, die ein Volumen von derzeit noch gut 6 Millionen Euro hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert