Das Weinfest trifft den Geschmack der Gäste

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
15100403.jpg
Tenor Mario Taghadossi eröffnete mit dem „Chiantilied“ das Weinfest. Foto: Wolfgang Sevenich
15100407.jpg
Victoria Manchester begeisterte als „Kylie Minogue“ die Besucher auf dem Morlaixplatz ... Foto: Wolfgang Sevenich
15100408.jpg
... ebenso wie Sascha Pazdera mit seiner Michael-Jackson-Show. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Am ersten Tag war der über dem Morlaixplatz aufgespannte überdimensionale bunte Schirm „nur“ dekoratives Beiwerk. Und den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Handel, Handwerk und Industrie (Arge), Manfred Wirtz, freute es, zahlreiche Besucher zur Eröffnung des 12. Weinfestes begrüßen zu können.

„Es steht uns ein wundervolles Wochenende bevor“, stieß er mit Bürgermeister Arno Nelles und dem „Macher“ des Musikprogramms, Tenor Mario Taghadossi, sowie mit Winzern aus deutschen Landen recht optimistisch auf das Gelingen des Festes an. Ist doch das Weinfest eines von drei Highlights im Arge-Kalender. Für Manfred Wirtz war es insgesamt das 58. Fest, das die Arge in seiner Regie aufzog. Tenor Taghadossi stellte mit viel Fingerspitzengefühl zum neunten Male das musikalische Rahmenprogramm zusammen, für jedes Alter war etwas dabei.

Eine gelungene Mischung

Wirtz bedankte sich bei der Stadtverwaltung in Person des Beigeordneten Roger Nießen für die Unterstützung. Bürgermeister Nelles: „Das Weinfest ist bei uns in Würselen angekommen.“ Was die zwölfte Auflage eindrucksvoll belege. Die Arge beschere den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und den zahlreichen Gästen von außerhalb schöne Feste, konstatierte Nelles voller Hochachtung. Da brauchte Tenor Taghadossi nur noch das „Chiantilied“ anzustimmen und das Weinfest war eröffnet. Mit weiteren Opernarien, Musicalsongs, Evergreens und Trinkliedern brachte er das weinselige Spektakel 2017 auf Touren.

„Abgelöst“ wurde er zwischendurch von der zwölfjährigen Sängerin Meike, die mit „Party non stop“ und „Opilein“ das Stimmungsbarometer ausschlagen ließ. Im letzten Jahr hatte sie beim Talentwettbewerb auf sich aufmerksam gemacht. Schlagersänger Tommy Larsen sorgte am späteren Abend für gute Unterhaltung.

Auf dem Morlaixplatz präsentierten sich die angereisten Winzer mit einer großen Auswahl ihrer Spitzenweine. Jeder Geschmack kam dabei auf seine Kosten. In lockeren Gesprächen lüfteten die Hersteller Geheimnisse ihrer Anbaumethoden. Dabei feierten zwei Winzer der ersten Stunde ein frohes Wiedersehen mit ihrer Würselener Kundschaft.

Bereichert wurde das große Angebot diverser Weine mit leckeren Speisen für die kleine Stärkung zwischendurch: Gebratenes vom Grill, Pommes, Flammkuchen und Finger-Food, aber auch süße Leckereien. Sie mundeten beim Rebensaft erst recht! Auf die kleinsten Besucher wartete unterdessen (alkoholfrei – versteht sich) eine Traubensaftschorle. Aber auch die „Verehrer“ edlen Gerstensaftes brauchten beim Weinfest nicht abseits zu stehen.

Nach dem schauerartigen Starkregen in den ersten Stunden des nächsten Tages war dann am Nachmittag die Welt wieder in Ordnung, nachdem die Sonne rasch den Morlaixplatz abgetrocknet hatte. Arge-Vorsitzender Wirtz hatte wieder einmal mehr allen Grund zum Strahlen. Mit und ohne Schirm strömten die Besucher – vermehrt jüngeres Publikum – herbei. Und hielten ob des gebotenen musikalischen Rahmenprogramms bis zum Abend aus. Konnten sie sich doch auf zwei internationale Showgröße freuen: Sascha Pazdera eroberte deren Herzen auch in 2017 wieder mit seiner Michael-Jackson-Show nur so im Sturm.

Im Laufe des weiteren Abends traf „Jackson“ dann noch auf „Kylie Minogue“ alias Victoria Manchester, die aus London eingeflogen worden war. Sie feierten einen außergewöhnlichen musikalischen Erfolg. Den roten Teppich hatten stimmungsvoll die „Oecher Stadtmusikanten“ für die beiden Showgrößen mit Karnevalsliedern in Mundart ausgerollt. Sie sorgten dafür, dass der Funke rasch übersprang. Mit dem Song „Mensch zu sein“ stellte die 19-jährige Gracia Kombé ihre erste eigene CD vor. Mit ihrer unter die Haut gehenden Soulstimme zog die Vorjahressiegerin des Talent-Wettbewerbs ihr Publikum in ihren Bann.

Höhepunkt am Sonntag

Bei anhaltendem Sonnenschein und leichter Bewölkung erreichte das 12. Weinfest am Sonntag seinen Höhepunkt. Die Besucher strömten in Scharen aus allen Himmelsrichtungen in die Innenstadt, wo die Geschäfte mit attraktiven Angeboten für Spätsommer und Frühherbst aufwarteten, während auf dem Morlaixplatz zum dritten Male ein vielseitiges Musikprogramm auf sie wartete.

Abwechslungsreich gestaltet wurde es von der Sängerin Maria Bonelli. Mit ihrer unverkennbaren Stimme und ihrer temperamentvollen Ausstrahlung sorgte sie allseits für gute Laune. Auf eine musikalische Reise durch die Welt der klassischeren Opern und Operetten luden die Sopranistin Dawn Marie Flynn und Tenor Mario Taghadossiein. Sie setzten einen brillanten Schlusspunkt unter ein trotz Wetterkapriolen gelungenes Spektakel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert