Computer-Nerd und Comedian Maxi Gstettenbauer im Energeticon

Letzte Aktualisierung:
14374033.jpg
Digitaler Knigge-Berater: Maxi Gstettenbauer gibt im Alsdorfer Energeticon Auskunft. Foto: Eric Greven

Alsdorf. Maxi Gstettenbauer startet voll durch! Nach seinem Erfolgsprogramm „Nerdisch by Nature“ kehrt der Comedy-Nerd der deutschen Stand-up-Szene mit seinem aktuellen Programm „Maxipedia“ zurück auf die Bühnen – und kommt auch ins Fördermaschinenhaus im Energeticon Alsdorf, Konrad-Adenauer-Allee 7.

Am Donnerstag, 1. Juni, 20 Uhr, beweist er, dass er einer der cleversten und witzigsten Nachwuchs-Comedians des Landes ist.

Maxi Gstettenbauer ist bekennender Computer-Nerd, seinen blassen Teint verdankt er der einzigen Lichtquelle, die er kennt: dem Flimmern seines Monitors. Der langjährige Moderator beim Gaming-Sender GIGA weiß, wovon er spricht, wenn er voller Inbrunst behauptet, Videospiele machten ganz sicher nicht aggressiv: „‚Germany’s next Topmodel‘ macht ja auch nicht schön.“

Stefan Raab bezeichnete ihn als „den kommenden Stern am Comedy-Himmel“. Um dorthin zu gelangen, wagt sich der bekennende Stubenhocker jetzt aus dem Keller und widmet sich dem analogen Leben jenseits der Matrix. Zentimeterweise traut er sich ins Sonnenlicht – was er dort wohl findet? „Maxipedia“ ist der digitale Knigge für jedermann und beantwortet die wichtigsten Fragen von heute. Was ist ein Hipster – und wie ignoriert man ihn? Wie spricht man eigentlich Threema aus? Weiß zumindest die NSA, wann Mama Geburtstag hat? Seine erhellenden und erheiternden Einsichten präsentiert er mal staubtrocken, mal frech wie Bolle.

Als Gast trat Gstettenbauer bereits mehrfach in den TV-Sendungen „TV Total“ (Pro 7), „NightWash“ (Einsfestival/WDR), „RTL 2 Fun Club“, „Die Oliver Pocher Show“ (Sat. 1), „Willkommen bei Mario Barth“ und „Mario Barth deckt auf!“ (beide RTL) sowie im „WDR Fun(k)haus“ und im „Kölner Treff“ auf. Innerhalb von zwei Jahren spielte Maxi über 200 Auftritte in ganz Deutschland und sogar als erster und einziger Deutscher beim „Comedy Day“ 2011 in San Francisco – zusammen mit Robin Williams.

Kleinkunstpreis gewonnen

Der Niederbayer ist Gewinner des Kleinkunstpreises Ostfriesland 2013, des NDR Comedy Contests 2013 und des Hamburger Comedy Pokals 2013; außerdem des 7. Trierer Comedy Preises „Constantin“ 2012, des 2. Stuttgarter Comedy Clash und 15-facher (!) Sieger der Talentshow „Kunst gegen Bares – Köln“.

Tickets sind im Vorverkauf erhältlich im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert