Comedy-Show „Night-Wash“ kennt keinen Schongang

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
14016668.jpg
Gute Unterhaltung: Thomas Schmidt, Comedian aus Köln, beschäftigt sich im Energeticon mit alltäglichen Absurditäten. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Das Fördermaschinenhaus im Energeticon verwandelte sich jüngst in einen Waschsalon – zumindest die Bühne. Dabei führte Costa Meronianakis das bunt gemischte Publikum durch „Night-Wash“, eine Comedy-Show, die eine wilde Mixtur aus bekannten Comedians und Newcomern bot.

Der Schongang fiel aus, die „Vorwäsche“ übernahm der bereits oben erwähnte, redegewandte Night-Wash-Moderator, der den voll besetzten Saal immer wieder mit Rap und Rhythmus für die Hauptgangwäsche aufheizte.

Mit viel Selbstironie

Der Kölner Comedian Thomas Schmidt beschäftigte sich mit alltäglichen Absurditäten, die er genüsslich aufsaugt, originell verarbeitetet und schließlich auf der Bühne mit einer beeindruckenden Gelassenheit präsentierte. Er beschäftigte sich mit Pizza, Fritteuse und vor allem Sauce Hollandaise.

Schwarzen Humor und eine hohe Pointendichte mit viel Selbstironie gab der in Berlin lebende und aus England stammende Johnny Armstrong zum Besten. Ein Schuss schottisches Blutes fließt zudem in seinen Adern.

Über ihn sagen die einen, er habe die Monty Phythons verinnerlicht, die anderen – mit Blick auf sein Äußeres –, er habe sie gefressen. Nun ja, die Zuschauer des Abends konnten sie ja ihr eigenes Bild machen.

Mit seinen geistreichen, wortgewandten Texten sowie seiner von Energie getragenen Präsenz brachte Thomas Spitzer, der den „Night-Wash-Talent-Awad 2016“ gewann, die Zuschauer zum Kichern und Lachen.

Bunte Mischung

Allesamt waren auf ihre ganz eigene Art lustig und komisch. Gemeinsamkeiten zeigten sich hinsichtlich frechem Witz und sprudelnder Spielfreude auf, die alle vier Comedians der Night-Wash-Show aus dem Waschsalon aufwiesen und somit immer wieder die Bauchmuskeln des Publikums strapazierten.

„Night-Wash“ war der Auftakt einer bunten Mischung aus Comedy, Kabarett und Infotainment, die im Fördermaschinenhaus im Energeticon präsentiert werden. Am Freitag, 17. Februar, 20 Uhr, steht Theater-Comedy „Caveman“ mit „Du sammeln, ich jagen“ auf dem Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert