Alsdorf - Comedian Dave Davis: Deutsche Klischees im Visier

Comedian Dave Davis: Deutsche Klischees im Visier

Letzte Aktualisierung:
15268595.jpg
Dave Davis: Bestens gelaunt, äußerst lustig und vor allem gnadenlos knöpft sich der Comedian spezielle Klischees und Vorurteile der Germanen vor. Foto: Dave Davis

Alsdorf. Fans von schwarzem Humor sollten sich Freitag, 1. Dezember, vormerken. Dann nämlich präsentiert Dave Davis im Energeticon sein viertes Soloprogramm. Und darin geht es erfreulich wenig politisch korrekt, doch dafür umso witziger zu. Denn der doppelte Prix-Pantheon-Preisträger und Gewinner des Deutschen Comedypreises 2010 weiß: „Lachen ist der beste Medizin, Mann!“

Bestens gelaunt, äußerst lustig und vor allem gnadenlos knöpft sich der Comedian spezielle Klischees und Vorurteile der Germanen und die deutschen Befindlichkeiten im Allgemeinen vor. Dem Kittel seines Alter Egos Motombo Umbokko ist er entwachsen, ohne die tiefgründig-ironische Sichtweise eines spitzzüngigen Toilettenmannes dabei abzulegen. Vielmehr hat der Wahlbonner mit ugandischen Wurzeln sein Comedyarsenal erweitert, ist kritischer, streitbarer, radikaler geworden. Dave Davis redet Klartext – und bleibt dabei so herrlich selbstironisch wie eh und je.

Bei allem Ernst, der hinter vielen Späßen steckt, sorgt Dave Davis doch immer dafür, dass den Zuschauern das Lachen nicht im Hals stecken bleibt, und streut feine Heiterkeiten und unbeschwerte Späße ein. Beispielsweise rät er den Frauen im Publikum dringend davon ab, Diäten aus Frauenzeitschriften à la „Igitte“ oder „Frau im Koma“ zu machen: „Da halte ich es doch eher mit der Wodka-Diät. Mit der verliere ich in der Woche drei Tage.“

Man merkt sofort: In seinem neuen Programm lauert immer der doppelbödige Spaß. In allen Pointen blitzt Dave Davis’ hintersinniger Schalk auf – egal, ob er als er selbst auf der Bühne steht oder in eine der vielen Rollen schlüpft und sein irrwitziges Talent ausspielt, Personen und Dialekte zu imitieren.

Black und kecker denn je vermengt er geistreiche Comedy und hintersinniges Kabarett mit cleveren Wortspielen zu einer farbenfrohen und unterhaltsamen Melange. In köstlichen Dosen und verblüffend spontan verabreicht er seine lustvolle Sicht auf unser geliebtes Germany und den Rest der Welt. Nur das Beste aus der Frucht und garantiert mit Nebenwirkungen.

Davis tritt umd 20 Uhr im Fördermaschinenhaus des Energeticons Alsdorf auf, Konrad-Adenauer Allee 7. Tickets sind erhältlich im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert