Würselen - Chanson-Abend der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Chanson-Abend der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Letzte Aktualisierung:

Würselen. Einen außergewöhnlichen Chanson-Abend präsentiert am Freitag, 23. Januar, die Deutsch-Französische Gesellschaft Würselen (DFG) im Kulturzentrum Altes Rathaus.

Auf dem Programm: Ein ehedem verschollener und kürzlich entdeckter Zyklus von Erich-Kästner-Liedern.

Kästner, fast allen bekannt durch seine Jugendbücher, verfasste 1955 den Gedichtzyklus „Die 13 Monate”, in dem er den Ablauf der Monate mit ihren je charakteristischen Stimmungen und Geschichten beschreibt.

In einer Bandbreite von humorvoll-witzig bis hin zu besinnlichen oder tragischen Texten fängt Kästner die Vielfalt eines Jahreskreises ein.

Wie es seine Art war, erfindet er schließlich noch als „Utopie” einen „Wunsch-Monat” hinzu - darum 13 Monate. Edmund Nick (1891 - 1974), der über Jahrzehnte Kästners Freund und sein Komponist war, vertonte „Die 13 Monate” 1969.

Nick, der unter anderem Operetten, Revuen und Chansons schrieb, findet in diesen Vertonungen der Kästnergedichte zu einer ganz eigenen Tonsprache. Die Lieder waren bis 2007 verschollen, nun werden sie von Ulrich Schütte und Ulrich Raue zu neuem Leben erweckt.

Schütte und Raue werden den Zyklus mit französischen und deutschen Chansons umrahmen. Anlass für diesen Abend ist der Jahrestag der Elyse-Verträge, die am 22. Januar 1963 von Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle unterschrieben wurden.

Bis heute sind sie die Basis der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Eine Französischschülerin des Gymnasiums Würselen wird am Freitag zu Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr in diesen historischen Zusammenhang einführen.

In der Pause bietet die DFG französischen Wein und Spezialitäten an. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten sind bei den Vorstandsmitgliedern der DFG und in der Buchhandlung Schillings, Kaiserstraße 78, erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert