„Celtic Spirit“: Musikalische Traumreise kommt sehr gut an

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
11891560.jpg
„Celtic Spirit“: John Cashmore reist beim Konzert musikalisch durch die schottische und irische Geschichte. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Das denkmalgeschützte Fördermaschinenhaus des Energeticon bietet eine einzigartige Atmosphäre und ein besonderes Ambiente für Konzerte. Nun lockte dort eine musikalische Traumreise in das romantische Schottland und auf die grüne Insel Irland.

John Cashmore, der schottische Wurzeln hat, präsentierte sich authentisch im Kilt, während seine Ehefrau Kaybee den Gegenpol setzte. Zum Programm gehörten Titel wie „Scotland the brave“, „Loch Lomond“, „Auld Lang Syne“ ebenso wie „Whisky in the jar“ sowie modernere Stücke von The Corrs und die Titelmusik aus dem „Hobbit“. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm aus Klassik, Folk und Pop. Begleitet wurden die beiden von Patrick Zapf (Keyboard), Oliver Zapf (Drums) und Marco Kreissl alias Whisky Piper (Dudelsack). Das irische, schottische und keltische Liedgut kam beim Publikum sehr gut an.

Abgerundet wurde der musikalische Part mit humorvollen Moderationen sowie der publikumsnahen und sympathischen Art der Künstler.

Präsentiert wurde der Tourneeauftakt zu „Celtic Spirit“ in der Umformerhalle, die fast ausverkauft war, von Stage-Visions.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert