CDU Würselen: Seit 70 Jahren Dienst an der Republik

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
13177611.jpg
Ehrungen: Den 70. Geburtstag feierte die Würselener CDU mit zahlreichen Jubilaren. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Würselen. Am 26. Jahrestag der Deutschen Einheit feierten Würselens Christdemokraten im Rahmen eines Festaktes ihr 70-jähriges Bestehen im Alten Rathaus.

Dazu begrüßte der Vorsitzende des Stadtverbands, Hans-Josef Bülles, neben zahlreichen prominenten Ehrengästen auch die 70-Jahre-Jubilarin Käthe Keller, die Tochter des ersten Bundestagsabgeordneten des Kreises Aachen, Franz Mühlenberg, der 1949 mit 62,6 Prozent direkt ins Parlament gewählt worden war. Dem erkrankten zweiten 70-Jährigen, Fritz Kather, wünschte er gute Besserung. Insgesamt ehrte Bülles 23 Mitglieder für ihre langjährige Treue.

Er erinnerte an die Kommunalwahl 1999, als die CDU alle 22 Wahlbezirke direkt holen konnte und Werner Breuer direkt zum Bürgermeister gewählt wurde. Seinem Stadtverband schrieb er ins Stammbuch, auch in schwierigen Zeiten nach Mitteln und Wegen zu suchen, die Zukunft der Stadt zu gestalten. „Wir werden im Land und im Bund dafür kämpfen, dass wir als regierende CDU aus den Wahlen hervorgehen werden“, versicherte er den anwesenden Kandidaten.

Als Festredner hieß Bülles den Bezirksvorsitzenden Thomas Rachel (MdB), seines Zeichens Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, willkommen. Die Union habe – so Rachel – im Laufe ihrer Geschichte zahlreiche Wandlungen und Neuorientierungen, vielleicht sogar Umbrüche erfahren.

Doch dabei dürfe nicht unterschlagen werden, „dass das C seit 70 Jahren durchgängig die entscheidende Klammer unserer Politikververständnisses ist“. Das „C“ sei auch immer universal, anti-ideologisch und integrierend. Rachel wörtlich: „Ob nun Atheist, Jude, Christ oder Muslim – die Union ist für jeden offen.“

Stolz und Sorge

Und voller berechtigtem Stolz konstatierte er: „Die CDU hat maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte der Bundesrepublik.“ Mit Sorge erfülle die CDU, „dass NRW unter Rot-Grün ein Paradies für Kriminelle geworden ist“. Die Landesregierung lasse es zu, dass das Gewaltmonopol des Staates in Frage gestellt werde.

Rachels Postulat: „Wer Hass predigt, zu Gewalt aufruft oder diese anwendet, muss hart bestraft werden“. Die Glückwünsche des Kreisverbands überbrachte Vorsitzender Axel Wirtz (MdL). Den Christdemokraten in der aufstrebenden und pulsierenden Stadt Würselen im Herzen der Städteregion machte er an ihrem Festtag Mut, neue Ideen aufzugreifen und Bewährtes zu bewahren.

Er gratulierte der Stadt und der CDU zu ihrem neuen Beigeordneten Roger Nießen. MdB Helmut Brand räumte in seinem Grußwort ein, dass es derzeit nicht leicht falle, Politik zu gestalten. Auch er unterstrich: „Wir müssen die Sorgen und Nöte unserer Bürger ernst nehmen.“ Optimistisch äußerte sich MdL Hendrik Schmitz: „Wir haben allen Grund uns zu freuen und dankbar zu sein für die verflossenen sieben Jahrzehnte.“ Die CDU werde auch im Land NRW Antworten auf die brennenden Fragen unserer Tage geben.

Dann arbeitete Bülles die von Käthe Keller und Fritz Kather angeführte lange Liste der zu Ehrenden ab. Auf 60 Jahre hatte es Franz Schwartz gebracht. Als Goldjubilar grüßte Norbert Hüring. Die 40-Jährigen waren Marlies Birmanns, Friedbert Carduck, Wilhelm Grooten, Karl-Heinz Horbach, Theo Kogel, Günter Kuckelkorn, Helmut Lennartz, Hans Mertens, Christa Packbier, Karl-Heinz Serf und Bernd Ußmant. Die Silberjubilare: Doris Zimmermann, Agnes Lüder, Arnold Dohmen, Helga Breuer, Ansgar Thönißen, Friedrich Beckers, Udo Kettenus und Holger Schwan.

Wegen seiner Verdienste – insbesondere als Vorsitzender des Stadtverbands – ernannten Würselens Christdemokraten Harald Gerling zum Ehrenmitglied. Musikalisch gestaltet wurde der Festakt durch das Duo Virginia und Jo Lisken (Jülich).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert