CDU Würselen ehrt langjährige Mitglieder

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Für ein paar Stunden nahmen sich die Christdemokraten des Ortsverbandes Würselen eine Auszeit vom Wahlkampf.

Gemäß dem Motto „Ehre, wem Ehre gebührt.” widmeten sie sich in festlicher Runde im Restaurant Brepols, Aachener Straße, den 25- und 40-jährigen Jubilaren, insgesamt sieben an der Zahl.

Ortsverbands-Vorsitzender Manfred Wirtz überreichte ihnen, assistiert vom stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtverbandes, Hans-Josef Bülles, nicht nur die obligaten Urkunden und steckte ihnen die bronzene beziehungsweise die silberne Ehrennadel an. Vielmehr fand er für jeden einzelnen von ihnen auch persönliche Dankesworte ob ihrer langjährigen Treue und ihrer besonderen Verdienste.

Zu den 40-jährigen Jubilaren zählte auch Heinz-Josef Küppers, den der Stadtverband nach Adolf Lengersdorf und Joseph Bongard sowie Anton Bodonge Anfang des Jahres zum Ehrenmitglied ernannt hatte. Bei ihm handelt es sich um einen Parteisoldat par excellence, der aus der zweiten Reihe heraus wichtige Arbeit geleistet hat. Der heutige Leiter des Kulturarchivs der Stadt war nicht nur viele Jahre unter Adolf Lengersdorf Geschäftsführer des Stadtverbandes. Vielmehr leitete er 24 Jahre lang die Geschäfte der CDU-Fraktion im Rat der Stadt, als diese noch die harte Oppositionsbank drückte.

Auf vier Jahrzehnte CDU-Mitgliedschaft hatten es neben ihm auch Hildegard Römer, Sebastian Jagmann und Hans-Gerd Hermandung gebracht, die sich vor allem in Wahlkämpfen immer engagiert für die Belange der CDU in Würselen-Mitte einsetzten.

Anerkennung

Die Riege der 25-Jährigen führte Vize-Bürgermeister Harald Gerling an, der seit 15 Jahren dem Rat der Stadt angehört und vor zehn Jahren den Vorsitz des Stadtverbandes vom heutigen Fraktionsvorsitzenden Karl-Jürgen Schmitz übernahm.

Nicht unerwähnt ließ Wirtz, dass Harald Gerling seit mehr als einem Jahrzehnt dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Handel, Handwerk, Gewerbe und Industrie angehört. Als Silberjubilarin grüßte aber auch Ingeborg Keller, die Enkelin des ersten Bundestagsabgeordneten des Landkreises Aachen nach 1949, Franz Mühlenberg. Ihre Mutter Käthe Keller zählte zu den Mitbegründern der Christlich-Demokratischen Union in Würselen.

Dank und Anerkennung sprach der Vorsitzende aber auch dem Silberjubilar Heinz Göbbels aus. Den Jubilaren gratulierten Helmut Brandt (Alsdorf, MdB) und CDU-Bürgermeister-Kandidat Karl-Jürgen Schmitz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert