Nordkreis - CDU schickt Hendrik Schmitz ins Rennen

CDU schickt Hendrik Schmitz ins Rennen

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
12927496.jpg
Mit großer Zustimmung der Delegierten: CDU-Kreisvorsitzender Axel Wirtz (r.) gratulierte Hendrik Schmitz (Baesweiler) zur erneuten Aufstellung als Kandidat für die Landtagswahl im nächsten Jahr. Foto: Stüber

Nordkreis. Hendrik Schmitz wird von seiner Partei, der CDU, erneut ins Rennen um einen Sitz im Landtag geschickt. Dies hat die Wahlkreisvertreterversammlung des CDU-Kreisverbandes Aachen Land am Abend in der Burg Baesweiler beschlossen.

Der Baesweiler Schmitz wurde mit 81 Stimmen der Delegierten bei zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen als Kandidat für die Landtagswahl im Mai 2017 aufgestellt. Vor dem Votum der Parteidelegierten hatte Schmitz, der als Landtagsabgeordneter seit Mai 2012 die Interessen der Bürger des Nordkreises im Landesparlament vertritt, in einer kämpferischen Rede den „Politik- und Regierungswechsel“ für Nordrhein-Westfalen beschworen.

In Folge schlechter Politik und falscher Prioritätensetzung der rot-grünen Landesregierung liege NRW im Vergleich zu anderen Bundesländern unter vielen Aspekten auf den hinteren Rängen. Auf diese Weise würden den Bürgern im Lande viele Chancen genommen. „Wir als CDU bieten den Menschen politisch an, dass es wieder vorangeht in NRW und unser Land endlich nicht mehr die rote Laterne bei Arbeitslosigkeit und Wirtschaftswachstum hat“, sagte der Bewerber um ein erneutes Landtagsmandat.

In etlichen Gesprächen mit Bürgern im Nordkreis hat Schmitz vor allem drei Themenbereiche ausgemacht, die wichtig sind, wie er sagte. Die Menschen würden der CDU am ehesten zutrauen, die Probleme bezüglich innere Sicherheit und bei der Kriminalitätsbekämpfung zu lösen. So gelte es auch, durch verdachtsunabhängige Personenkontrollen in einem bestimmten Radius hinter des Grenze („Schleierfahndung“) die Region wieder sicherer zu machen.

Beim Ausbau der Infrastruktur bewege sich die rot-grüne Landesregierung im Schneckentempo, während die Globalisierung in voller Fahrt sei. „Wir wollen die Mittel für den Landesstraßenneubau verdoppeln“, kündigte Schmitz an, sollte die CDU die politische Wende bei der Landtagswahl schaffen.

Dritter für die Bürger wichtiger Themenbereich sei Bildung „Wir haben die besseren Konzepte“, sagte Schmitz. Als ein Beispiel nannte er den von der CDU entwickelten Masterplan für Grundschulen. Dagegen suche Rot-Grün „alles zu akademisieren und die Kontrolle darüber möglichst ins Bildungsministerium zu ziehen“.

Schmitz fasste zusammen: „In unserem Land steckt so viel Potenzial. Es braucht nur die richtige Politik, damit es sich voll entfalten kann.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert