CDU Herzogenrath ehrt treue Jubilare

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
6675060.jpg
Kommunalpolitisches Engagement: Rodas CDU-Vorsitzende Marie-Theres Sobczyk dankte den Jubilaren der Partei für ihre jahrzehntelange Treue. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Umrahmt durch klassische Musik von Andrea Leersch-Krüger am Klavier und Tochter Pauline Krüger an der Geige wurde die vorweihnachtliche Jubilarfeier des CDU-Stadtverbands Herzogenrath. Die Gästeliste wurde angeführt von zahlreichen Kommunalpolitikern der Region.

Marc Müller, stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender, berichtete ebenso wie Fraktionschef Reimund Billmann über die politische Arbeit der vergangenen Monate.

Auch Alt-Bürgermeister Gerd Zimmermann richtete Worte an die Gäste. In ihrer Begrüßungsansprache hieß Stadtverbandsvorsitzende Marie-Theres Sobczyk die zahlreichen Gäste im „Wohnzimmer der Rodastadt“, dem Saal von Burg Rode, willkommen. In einer Zeit, die von Katastrophen, Unfallberichten und Gewalttaten geprägt sei, falle es sicher nicht immer leicht, Besinnung für feierliche Momente zu finden, um Jubilare zu ehren, die die Partei mit zu dem geformt haben, was sie heute sei. „Wir müssen uns bewegen, sonst bewegt sich nichts“, lautete ihr abschließender Appell.

Unterstützt vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden und den drei Ortsverbandsvorsitzenden Renate Gülpen, Werner Spiertz und Dieter Gronowski wurden die Jubilare gewürdigt. Stellvertretend für alle Geehrten ergriff Jakob Engels das Wort. In seiner emotionalen Rede wusste er die Gäste an Vergangenes zu erinnern und für die Zukunft zu motivieren.

Geehrt wurden für 50-jährige Mitgliedschaft Heinz Beckers, Resi Beckers, Heinz Kempeler, Josef Schulteis und Peter Wilms. 40 Jahre dabei sind: Erwin Braun, Jakob Engels und Manfred Heck; 25 Jahre: Wilfried Schwanenberg, Dr. Iris Zarges-Brandenburg, Ina Albersmeier, Rainer Klocke, Norbert Zimmermann und Herbert Horbach. Nach dem offiziellen Teil der Feierstunde lud Vorsitzende Sobczyk alle Gäste zum Sektempfang, unterstützt von Vertretern der Jungen Union.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert