Würselen - CDU: Bürger am Etat-Entwurf beteiligen

CDU: Bürger am Etat-Entwurf beteiligen

Letzte Aktualisierung:

Würselen. „Raus aus dem Schuldensumpf!” Das hat beim CDU-Bürgermeister-Kandidaten Karl-Jürgen Schmitz nach eigenem Bekunden oberste Priorität.

Er betonte, dass der hohe Schuldenberg der Stadt strukturelle Ursache habe und nicht auf Einzelmaßnahmen im investiven Bereich zurückzuführen sei, also nicht auf die Finanzierung sogenannter Prestigeobjekte. Schmitz: „Im investiven Bereich ist die Neuverschuldung auf Null zurückgeführt worden.

Mehr noch: Wir haben sogar 2,1 Millionen an Schulden abgebaut.” Klar stellte er angesichts der öffentlichen Diskussion: „Der Rat hat sich nicht an spektakulären Geldgeschäften beteiligt. Würselen habe Geldgeschäfte mit Erfolg in konservativer Weise getätigt und dabei erhebliche Zinsersparnisse erzielt.”

Da in der Struktur des Verwaltungshaushalts etwas nicht stimme, wolle er, wenn er Bürgermeister werde, in der nächsten Legislaturperiode dort den Hebel ansetzen. „Wir müssen mutige, unter Umständen auch unpopuläre Entscheidungen treffen, die über den Tellerrand einer Wahlperiode hinaus reichen”, erklärte er jetzt vor der Presse im Rathaus. „Wir dürfen in Zukunft nur noch so viel Geld ausgeben, wie wir tatsächlich auch einnehmen.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert