Busentführer gefunden: Jugendlicher über soziale Netzwerke ermittelt

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
20170316_0000f1b45249b993_IMG_20170314_WA0015.jpg
Die Busse der Firma Olbertz wurden entwendet. Foto: DH Tours-Olbertz
20170316_0000f1b55249b993_IMG_20170315_WA0008.jpg
Die Busse der Firma Olbertz wurden entwendet. Foto: DH Tours-Olbertz

Alsdorf. Dreimal innerhalb einer Woche ist jeweils einer der Busse von DH-Tours Olbertz vom Annapark in Alsdorf „entführt“ worden und an anderer Stelle aufgetaucht. Der Unbekannte verursachte keinen Sachschaden und legte für seine Fahrten kurz vor Mitternacht und in den frühen Morgenstunden sogar eine Tachoscheibe ein. Am Ende verriegelte er die Busse wieder vorschriftsgemäß.

Busunternehmer Dieter Olbertz und die Polizei standen vor einem Rätsel. Aber nach dem dritten Mal, am vergangenen Samstag, konnte die Polizei das Rätsel um das zeitweise Verschwinden lüften: Ein 16-Jähriger aus dem Heinsberger Raum gilt als dringend tatverdächtig, für die drei unbefugten Ingebrauchnahmen verantwortlich zu sein, teilte die Pressestelle der Polizei gestern auf Nachfrage mit.

Dort, in Heinsberg, stellte er den zuletzt „geliehenen“ Bus auch ab. Die Male davor wurde ein Bus in Aachen und ein anderer in Alsdorf-Mariadorf gefunden. Über soziale Netzwerke kam die Polizei dem Jugendlichen auf die Spur. Auch wenn er niemanden verletzt und keinen Schaden angerichtet hat, handelt es sich dennoch um eine Straftat. „Das ist kein Scherz“, sagte Pressesprecherin Petra Wienen.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert