Alsdorf - Burgverein ruft zum Fotowettbewerb auf

Burgverein ruft zum Fotowettbewerb auf

Von: Katrin Maiwald
Letzte Aktualisierung:
als_fotowett-denkmal
Potentielles Motiv für den Fotowettbewerb: Der Denkmalplatz in Alsdorf.

Alsdorf. Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. Diesen Leitsatz vom französischen Fotograf Henri Cartier-Bresson hat sich auch der Burgverein Alsdorf hinter die Ohren geschrieben. Beim Fotowettbewerb schmückt die schönste Aufnahme einen Adventskalender. Unter dem Motto „Das neue Alsdorf” sollen die Teilnehmer Alsdorf in seinen neuen Facetten erfassen oder aus einem anderen Blickwinkel die Stadt zeigen.

„Unsere Vorstellung beim Wettbewerb ist, dass die Leute sich Plätze und Ansichten suchen, die den Wandel der Stadt dokumentieren”, weiß Helmut Brandt, Vorsitzender des Burgvereins Alsdorf.

Der Annapark, der Denkmalplatz oder die Lichtspiele an der Burg wären denkbare Motive, die ein moderneres Alsdorf charakterisieren. Im Zeitalter des Bergbaus war laut Brandt die Zeche im Zentrum und hat die Entwicklung lange verhindert. Mittlerweile habe sich Alsdorf aber verändert und „das wollen wir den Leuten durch den Adventskalender bewusst machen.”

In den vorherigen Jahren gab es immer wieder neue Themen, zu denen das Titelblatt des Kalenders gestaltet wurde. Dem Fotografen ist dabei freigestellt welches Motiv er wählt - es muss nur passen. Wichtig ist, dass mit dem Bild das Thema getroffen wird. „Wenn wir bei einem Foto eine Glückssekunde erleben, was das Licht oder die Perspektive anbelangt, dann ist dies ein Kriterium für uns”, sagt Brandt.

Insgesamt sechs Jurymitglieder bewerten Ende September das beste Bild. „Da wir vom Burgverein eher nach Bauchgefühl entscheiden, brauchen wir zusätzlich noch künstlerisches Gespür und Fachverstand.” Deswegen sitzen neben den Vorsitzenden des Burgvereins jeweils ein Vorsitzender des Kunst- und des Geschichtsvereins Alsdorf mit in der Jury.

Das schönste Foto kommt als Großformat auf die Vorderseite des Adventskalenders.

Beiträge müssen in der Größe 13x18 Zentimeter eingereicht werden.

Der Abgabetermin für die Fotos beim Burgverein ist Mittwoch, 15. September. Sie können bei Karl-Heinz Heinen in der Aachener Bank, Luisenstraße 10, oder im Wahlkreisbüro bei CDU-MdB Helmut Brandt, Luisenstraße 41, abgegeben werden.

Wichtig ist, dass die Fotos in gedruckter und nicht in digitaler Form vorliegen. Dabei muss die Größe 13 x 18 cm betragen, damit ein fairer Vergleich gewährleistet ist.

Erhältlich sind die Adventskalender unter anderem in der Buchhandlung "Thater" oder in der Aachener Bank in Alsdorf sowie in vielen weiteren Geschäftsstellen.

Die Jurymitglieder sind: Helmut Brandt, Karl-Heinz Heinen, Willi Schmitz, Franz-Josef Koch, Rudolf Bast (Vorsitzender Geschichtsverein) sowie Josef Zentis (Vorsitzender Kunstverein).

Alle Teilnehmer bekommen laut Burgverein einen Adventskalender mit Fotos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert