Bürgerversammlung: Infos und Impulse für „Wohnstandort”

Letzte Aktualisierung:
her_wohnimpulse_bu
Was ist ein angemessenes Wohnangebot? Das künftige Handlungskonzept soll auch die Bedürfnisse von Senioren berücksichtigen. Foto: ddp

Herzogenrath. Was macht den Wohnstandort Herzogenrath aus, was braucht Herzogenrath als Wohnstandort? Mit dieser Frage hat sich die Stadt Herzogenrath in Kooperation mit der GEG und mit Mitarbeitern der Kulturgeographie an der RWTH Aachen in den vergangenen sechs Monaten intensiv beschäftigt. Ziel der Kooperation ist die Erstellung eines „Kommunalen Handlungskonzeptes Wohnen” für die Stadt Herzogenrath.

Dieses Konzept soll dazu beitragen, Herzogenrath als attraktiven Wohnstandort zu etablieren und das Wohnungsangebot an derzeitige und künftige Bedürfnisse und Wünsche der Einwohner anzupassen. Egal, ob Familien mit Kindern, jüngere oder ältere Bürger, Menschen mit hohem oder niedrigen Einkommen: Alle sollen in Herzogenrath ein angemessenes Wohnangebot und attraktives Wohnumfeld vorfinden.

Eigene Ideen sind gefragt

Aber was heißt das eigentlich: „angemessenes” Wohnangebot? Was wünschen sich die Bürger, wo sehen sie Defizite und Handlungsbedarf?

Um diese Frage zu beantworten, wurden eine Umfrage durchgeführt und umfassende Daten gesammelt, deren Auswertung nun vorgestellt werden soll. Alle interessierten Bürger können sich über das geplante Handlungskonzept und den Entwicklungsprozess informieren und eigene Ideen einbringen.

An verschiedenen Themeninseln erhalten sie umfassende Informationen zu den möglichen Handlungsfeldern eines solchen Konzeptes, sei es zu Wohnungsneu- oder -umbau, Energieberatung, öffentliche Förderung, Barrierefreiheit oder zur vorhandenen Infrastruktur.

Kommunale Vertreter der Bereiche Bauen und Wohnen, Verkehr, Jugend und Soziales sowie verschiedene Kooperationspartner stehen bereit und präsentieren Ideen zu alternativen Wohnformen, innovativen Umnutzungsmöglichkeiten und zu Wohnumfeldveränderungen.

Auch vorgestellt werden konkrete Vorhaben, beispielsweise zum seniorengerechten Neubau in Herzogenrath. Außerdem werden Anregungen der Bürger gesammelt und ausgewertet. Die Informationsbörse und Bürgerversammlung zum „Kommunalen Handlungskonzept Herzogenrath”, wird am Mittwoch, 30. Juni, um 19.30 Uhr im Saal des HOT St. Gertrud, Kreuzung Schütz-von-Rode-Straße/Erkensstraße, stattfinden.

Der Saal ist barrierefrei zugänglich und mit dem ÖPNV gut zu erreichen. Kostenlose Parkmöglichkeiten finden sich auf dem nahegelegenen Parkplatz Bergerstraße, im Parkhaus Albert-Steiner-Straße oder auf den Parkstreifen der umliegenden Innenstadtstraßen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert