Bürgerstiftung Herzogenrath versteigert Bäume zum doppelten Nutzen

Letzte Aktualisierung:
6075320.jpg
Nutzen auch für die Vogelwelt: Auch Ebereschen gehören zu den Bäumen, die versteigert werden. Foto: stock/imagebroker

Herzogenrath. Die Bürgerstiftung versteigert Bäume für die Allee der Jahresbäume im Baugebiet Raderfeld, die Anfang Mai offiziell eröffnet worden ist. Mit jedem ersteigerten Baum wird ein wichtiger Beitrag für die Umwelt geleistet und gleichzeitig die Arbeit der Bürgerstiftung unterstützt.

Die Idee steht unter dem Motto „Ökologie und Allgemeinwohl im Einklang“.

Von der Elsbeere, der Weißtanne bis zur Eberesche und zum Spitzahorn stehen sieben verschiedene Baumsorten – allesamt „Bäume des Jahres“ der vergangenen Jahre – zur Versteigerung.

Wer bei dieser Aktion mitmachen möchte, kann per Brief oder Fax bis zum 19. Oktober sein Gebot abgeben. Das Mindestgebot pro Baum liegt bei 250 Euro. Damit die Bieter sich über das Höchstgebot für ihren Lieblingsbaum informieren können, kann die Auktion auf der Homepage der Bürgerstiftung unter der Rubrik „Aktionen“, verfolgt werden.

Wer schließlich den Zuschlag erhält, ist Pate. Auf Wunsch wird an der Pflanzscheibe ein Schild angebracht, das den Paten ausweist. Das Mindestgebot beinhaltet Pflanzung, Pflege und Anbringen des Schildes. Erlöse darüber hinaus kommen der Bürgerstiftung zugute. Der Pflanztermin ist für Oktober/November geplant und wird den Paten rechtzeitig mitgeteilt.

Vorstandsmitglied Dr. Heribert Mertens ist gespannt auf die Resonanz: „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich viele Bürger beteiligen. Neben dem ökologischen Aspekt könnten wir mit den hoffentlich erzielten Erlösen, die Arbeit unserer Bürgerstiftung gemeinsam weiter nach vorne bringen.“ Gebote können eingereicht werden bei der Bürgerstiftung Herzogenrath, c/o Stadtverwaltung Herzogenrath, Rathausplatz 1, 52134 Herzogenrath, oder per Fax an: 02406/83145.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert