Bürgermeister zeichnet Chordirektor mit dem Silbertaler aus

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
9984365.jpg
Der Eintrag ins Gästebuch gehörte natürlich auch dazu: ADC Günther Kerkhoffs (r.) erhielt von Bürgermeister Alfred Sonders (l.) den Silbertaler. Ehefrau Helga Kerkhoffs bekam zum Dank für ihre Unterstützung Blumen. Der Vorstand des Freundeskreises unter Vorsitz von Dr. Irmgard Bösl (hinten, 2.v.r.) beobachtet das Geschehen. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
9984366.jpg
Einen „Mini-Kerkhoffs“ gab es als würdigende Zugabe dazu. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Ein halbes Jahrhundert ist es nun her, als Günther Kerkhoffs als junger Absolvent nach seinem Studium an der pädagogischen Hochschule und am Konservatorium seine ersten Schritte als Chorleiter in Alsdorf tat.

Vor Herausforderungen schreckte und schreckt er dabei nicht zurück – damals vor 50 Jahren als Leiter des Schulchors der ehemaligen Hauptschule in Alsdorf-Ofden ebenso wenig, wie später unter anderem als Schulleiter der Marktschule in Aachen-Brand oder als Leiter der Städtischen Chöre Alsdorfs.

Über alle die Jahre hinweg habe er es stets verstanden, mit großen Engagement, großer Beharrlichkeit und Kreativität die Chöre zusammen zu halten und musikalische Höchstleistungen auf die Bühne zu bringen. Dies unterstrich Bürgermeister Alfred Sonders während eines Empfangs in der Stadthalle, in dessen Rahmen Chordirektor ADC Günther Kerkhoffs der Alsdorfer Silbertaler verliehen wurde.

Der 73-jährige Aachener erhielt die edle Münze, die seit Verleihung der Stadtrechte nur an ausgewählte Personen herausgegeben wird, für sein jahrelanges Engagement – um ihm etwas von der Anerkennung zurückzugeben, die er Alsdorf über Jahrzehnte geschenkt hat. Dank galt natürlich auch Günther Kerkhoffs Ehefrau Helga, die dessen Engagement immer mitgetragen habe. Für sie hielt Sonders einen Blumenstrauß bereit.

„Der Chor ist und bleibt ein Aushängeschild der Stadt Alsdorf“, betonte der Erste Bürger der Stadt. „Die Städtischen Chöre haben unter der Leitung von Günther Kerkhoffs mit vielen glanzvollen Auftritten das Alsdorfer Kulturleben weit über die Stadt hinaus bekannt gemacht und dabei immer wieder auch die Zusammenarbeit mit anderen Chören wie dem Kirchenchor Schaufenberg, dem Balbina-Chor und anderen gesucht.“ Die Leistung der Städtischen Chöre Alsdorfs sei seit deren Gründung unabdingbar mit dem Chorleiter Günther Kerkhoffs verbunden, der seine Arbeit stets mit großem pädagogischen Geschick und Engagement mache – vom Kind bis zum Erwachsenen seien bei ihm alle Sänger willkommen.

Alfred Sonders erinnerte an Großwerke der klassischen Oratorien-Literatur, die Kerkhoffs erarbeitet hat. Große Erfolge seien dabei beispielsweise Mendelssohns „Elias“, Mozarts „Requiem“ und Orffs „Carmina Burana“ gewesen. Auch moderneren Musikrichtungen habe sich der Chor erfolgreich eröffnet. Mit Musicalaufführungen wie „Noah“, „Jesus Christ Superstar“, „Der kleine Tag“ oder „Die zertanzten Schuhe“ hätten die städtischen Chöre in ihren jeweiligen Abteilungen großen Beifall geerntet. Auch die Konzerte der Städtischen Singschule, des Kinderchors, des Jugendchors und des erwachsenen gemischten Chors hätten bis heute stets bestens funktioniert.

Als erste gratulierte Dr. Irmgard Bösl, Vorsitzende des „Freundeskreises zur Förderung des Städtischen Chors und seines Orchesters“ dem neuen Träger des Alsdorfer Silbertalers. Musikalisch begrüßt worden waren die Gäste im Seminarraum der Stadthalle mit einem Liedbeitrag des Vokalensembles „andersArt“, in dem auch Kerkhoffs Tochter Vera mitsingt. Der Städtische Chor erfreute mit „Die Himmel rühmen“ und „Freude schöner Götterfunken“ ebenso wie mit dem Song „My Fair Lady“, der sich textlich aber auf Günther Kerkhoffs bezog.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert