Bühnenlegende Chris Barber spielt Jazz vom Feinsten

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Dieser Mann ist schlicht eine Musiklegende: Seit über 60 Jahren reißt Chris Barber mit seinem Weltklassejazz die Zuschauer von den Sitzen. Kein Jazzmusiker hat im Laufe seiner Karriere mehr Alben verkauft, mehr Konzerte gespielt und mehr Besucher in seinen Konzerten begrüßt als er.

Von den Qualitäten des Briten und seiner neunköpfigen Band kann man sich endlich auch wieder hierzulande überzeugen – am Montag, 9. Januar, um 20 Uhr, in der Stadthalle Alsdorf. The Big Chris Barber Band bietet Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Während des Konzerts mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude.

So präsentieren die Spitzenmusiker neben Dixie-Standards aus den 20ern Jazz-Evergreens, Adaptionen von Duke Ellington und Urban Blues in der Tradition von Miles Davis. Chris Barber gilt als einer der erfolgreichsten Jazzmusiker der Geschichte. 260 Langspielplatten (ohne Best-Offs), mehr als 15000 Konzerte, über 50 ehemalige Bandmitglieder – die Liste seiner Rekorde und Erfolge ist lang.

Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen mit New-Or- leanscher Jazzprägung in Europa. Der Bandleader entwickelte einen eigenständigen Stil aus Old-Time-Jazz und begründete den New-Orleans-Revival-Sound. Seine Band besteht heute neben ihm selbst an der Posaune voraussichtlich aus Bob Hunt (Posaune und Trompete), Peter Rudeforth (Trompete und Flügelhorn), Mike „Magic“ Henry (Trompete und Horn), Richard Exall (Klarinette und Saxophone), Amy Roberts (Klarinette und Saxophone), Bert Brandsma (Saxophone), Joe Farler (Banjo und Gitarre), Jackie Flavelle (Bass und Bassgitarre) sowie Gregor Beck (Schlagzeug).

Diese zehn Ausnahmemusiker schaffen es voller Kraft und Schwung mühelos, einen ausgewachsenen Big-Band-Sound zu erreichen. Chris Barber ist jedoch nicht nur ein Ausnahmemusiker, sondern zugleich ein charmanter Unterhalter, der zwischen den Stücken einige Anekdoten seiner so reichen Karriere erzählt. Seinen ganz großen Hit, die Dixie-Hymne schlechthin, „Ice-Cream“, hebt sich Barber stets bis zum Schluss seiner Konzerte auf.

Tickets sind ab sofort erhältlich im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert