Bücherei bereichert die Kulturszene in Rodastadt

Letzte Aktualisierung:
12113990.jpg
Lesung in der Stadtbücherei: Märchenerzählerin Regina Sommer zog erst kürzlich mit der „verzauberten Bibliothek“ Fünftklässler des Städtischen Gymnasiums in den Bann.

Herzogenrath. Mehr als 25.000 Menschen nutzen jährlich die Angebote der Herzogenrather Stadtbücherei, Innenstadt, an der Erkensstraße 2B. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann – dank des unermüdlichen Einsatzes des Büchereiteams unter der Leitung von Sigrid Hamann und ihrer Stellvertreterin Kirsten Moss.

Ehrenamtliche Vorlesepaten

Sigrid Hamann: „Wir bieten einen kundenorientierten, aktuellen Medienbestand, kompetente Informationsvermittlung und freundliche Beratung. Wir sind Treffpunkt und nichtkommerzieller Ort der Begegnung – mit öffentlichen Internetzugängen.“

Die Büchereileiterin verweist stolz darauf: „Wir kooperieren mit Schulen und Kindertagesstätten und leisten mit Unterstützung unserer ehrenamtlichen Vorlesepaten einen wichtigen Beitrag zur Lese- und Sprachförderung. Darüber hinaus organisieren wir – in enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Pro Stadtbücherei e.V. – Literatur- und Kulturveranstaltungen für Erwachsene und Kinder und tragen damit zur Stärkung des kulturellen Lebens und der Attraktivität der Stadt Herzogenrath bei.“

Zeitgemäßes Angebot

Natürlich gehe die fortschreitende Digitalisierung nicht spurlos an den Büchereien vorbei. Um dem sich wandelnden medialen Nutzungsverhalten zu begegnen, bedeute das für das Team, ein zeitgemäßes Angebot bereitzuhalten.

Dazu gehören unter anderen die Bereitstellung von eMedien durch die Teilnahme am Onleihe-Verbund der Region Aachen (www.onleihe.de/region-aachen), die Aktualität des physischen Medienangebotes (Bestseller-Service, Zeitungs- und Zeitschriftenabonnements) und die Bücherei als Lernort und Ort der Begegnung für Jung und Alt.

Mit vielen Aktionen und Terminen leiste die Bücherei einen wichtigen Beitrag zur lokalen Kulturszene, sind sich die Verantwortlichen sicher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert