Buchreihe „Aufgetischt“: Vier Leser diskutieren Literatur

Letzte Aktualisierung:
15290134.jpg
Literaturdiskussion im kleinen Kreis: Irmgard Körlings, Heribert Körlings, Benita Hermanns-Sachweh und Benedikt Rip (v.l.n.r.) besprechen und empfehlen Literatur, die sie bewegt. Foto: Helena Mertens

Herzogenrath. Was im Fernsehen aufwendig inszeniert wird, funktioniert auch im kleinen Kreis, wie die diskussionsfreudigen Leser der Veranstaltung „Aufgetischt – das Kohlscheider Literaturgespräch“ unter Beweis stellen. Vor zwei Jahren wurde die Idee zu dem Projekt ins Leben gerufen – jetzt fand der mittlerweile fünfte literarische Diskussionsabend in der Buchhandlung Katterbach statt.

Moderiert wird das Literaturgespräch seit jeher von dem Kohlscheider Lehrer Heribert Körlings, der mit seiner Frau, Irmgard Körlings, der Pathologin Benita Hermanns-Sachweh und dem Germanistikstudenten Benedikt Rip die Leidenschaft für Literatur teilt. „Für mich ist es auch eine Hommage an Marcel Reich-Ranicki, denn ich habe keine Folge des ‚Literarischen Quartetts’ ausgelassen“, erklärt Körlings breit grinsend.

Im Stil der Fernsehvorlage stellen die vier Leser vier Bücher und vier Empfehlungen vor. Nur das Zielpublikum, das gespannt auf die Bewertungen der Rezensenten wartet, ist in der Kohlscheider Buchhandlung deutlich kleiner.

Kurz nach den Sommerferien wurde die Veranstaltung der Reiseliteratur gewidmet. Dabei ging es um Werke von Sten Nadolny, Frido Mann, Christian Kracht und Werner Köhler, in denen das Reisen auf ganz unterschiedliche Weise thematisiert wird und zu vollkommen verschiedenen Zielen führt.

Zusammen mit ihren Gästen diskutierten die vier Leser über die teils unterhaltsamen und teils eher melancholischen Romane. Das Gespräch diene als Appetithappen und solle den Inhalt lesenswerter Bücher keinesfalls vorwegnehmen, so die Teilnehmer.

Erzählstrukturen, Charakterzüge der Protagonisten und gesellschaftliche Problematiken dienen an diesem Abend als Ausgang für ein Gespräch, in dem sich die Leser über ihre Literaturrezeption streiten oder auch einig sein dürfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert