BSG Würselen hat das Training an neuer Stätte aufgenommen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
8699709.jpg
BSG Würselen im neuen Übungsumfeld: Herzkranke bei der Gymnastik unter Anleitung eines zertifizierten Übungsleiters und unter Betreuung eines Arztes. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Die Behindertensportgemeinschaft (BSG) Würselen hat seit einigen Wochen eine neue sportliche Heimstätte gefunden, und zwar im Gymnastik- und Tanzstudio Alexa Harst an der Elchenrather Straße 26.

Nach über 27 Jahren hatte sie die alte Sportstätte, die Turnhalle des Krankenhauses „Marienhöhe“, aufgegeben müssen. Mittlerweile ist sie dem Erdboden gleich gemacht worden. Sie musste einer neuen Zufahrt zum Krankenhaus weichen. Bei Alexa Harst konnte der Verein schnell ein neues Zuhause finden.

Hier können alle gymnastischen Übungseinheiten stattfinden. BSG-Vorsitzender Ulrich Bergmann: „Eine Unterbringung in städtischen Turnhallen erwies sich als fast unmöglich. Außerdem hätte man den anderen Sportvereinen Zeiten weggenommen.“ Den Schwerpunkt der Vereinsarbeit für über 280 Mitglieder bilden die Organisation von Gymnastik-Übungseinheiten für Herzkranke, Mental-Behinderte und Wirbelsäulengeschädigte, hier vor allem Frauen. Im Leistungssport ist eine 20-köpfige Kegelgruppe aktiv, von denen einige Mitglieder schon mit Erfolg bei deutschen Meisterschaften gestartet sind. Außerdem existiert bei der BSG Würselen eine große Schwimm- und Wassergymnastikgruppe.

Übersicht der Übungseinheiten

Die Übungseinheiten finden wie folgt statt: für die Herzkranken unter Anleitung von zertifizierten Sportübungsleitern und ärztlicher Betreuung jeweils montags und donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr. Daneben gibt es noch eine Abendgruppe montags um 19 Uhr und freitags um 18 Uhr.

Die Mental-Behinderten finden sich zur Gymnastik mittwochs um 18.30 Uhr und die Frauen um 19.30 Uhr an der Elchenrather Straße 26 ein.

Das Schwimmen und die Wassergymnastik für Körperlich- und Mental-Behinderte findet donnerstags um 20 Uhr im Freizeitbad „Aquana“ statt. Da in Würselen keine Anlage mit vier Bahnen zur Verfügung steht, trainieren die Leistungskegler donnerstags von 15 bis 17 Uhr im Kegelcenter „Am Knickertsberg“, Indenstraße 99, in Eschweiler. Die mental behinderten Kegler treffen sich alle 14 Tage mittwochs bei Schürmann, Haaler Straße 111, in Würselen.

Die neue Sportstätte bietet den Gymnastikgruppen der BSG Würselen optimale Räumlichkeiten, so dass im Verein Zuversicht besteht, in der neuen Heimstätte noch lange Zeit Sport anbieten zu können, gepaart mit einem regen Austausch von Informationen unter den Trainierenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert