Alsdorf - BSG Alsdorf: Der mehrfache Deutsche Meister bleibt ungeschlagen

BSG Alsdorf: Der mehrfache Deutsche Meister bleibt ungeschlagen

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
15672606.jpg
Die Halle Nord wurde in zwei Spielfelder zu 20x8 Meter eingeteilt. Die Mannschaften hatten je vier Spieler. Foto: Stefan Schmitz

Alsdorf. Der Verein für Reha und Gesundheitssport in der Euregio, für Menschen mit ohne Handicap, die BSG Alsdorf, hat jetzt in der Halle Nord ein erstklassig besetztes Fußballtennisturnier ausgerichtet. Der mehrfache und amtierende Deutsche Meister, die SpVgg Nahbollenbach, blieb ungeschlagen.

Die Schirmherrin, Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers, wies bei der Eröffnung auf die Wichtigkeit von Inklusion in der Gesellschaft hin. Sie bedankte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften.

An dem Einladungsturnier nahmen neben dem Deutschen Meister auch der TuS Meinerzhagen (amtierender NRW-Meister), BSG Rheydt (mehrfacher NRW-Meister), BSG Oberhausen-Sterkrade und BSG Alsdorf (mehrfache Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft), BSG Hürth und BSG Espelkamp (Landesliga NRW) sowie die Mannschaft der BSG Bad Oeynhausen teil.

Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden, so dass 28 Partien auf dem Programm standen.

Schon nach den ersten Spielen kristallisierten sich die Nahbollenbacher als klare Favoriten heraus. So war es nicht verwunderlich, dass sie mit 14:0 Punkten siegten. Auf Platz landete die junge Mannschaft der BSG Oberhausen-Sterkrade mit 10:4 aufgrund des direkten Vergleichs gegen die BS Hürth (10:4).

Vierter wurde BSG Rheydt (8:6), fünfter TuS Meinerzhagen (6:8) vor dem punktgleichen Gastgeber BSG Alsdorf. Siebter wurde die BSG Espelkamp vor der BSG Bad Oeynhausen.

Der Turnierabschluss fand anschließend im Vereinsheim Am Kiesacker statt. Der Vorsitzende der BSG Alsdorf, Wolfgang Scherer, nahm die Siegerehrung vor und bedankte sich bei allen Mannschaften für ihre Teilnahme; mehrere Teilnehmer hatte eine Anreise von bis zu 400 Kilometern vorzuweisen. Dank galt auch allen Helfern, ohne die ein solches Turnier gar nicht möglich sei, wie der Vorsitzende betonte.

Für die BSG Alsdorf spielten Markus Schultheis, Sabri und Mustafa Kiziloglu und Jürgen Jansen. Eines zeigte sich deutlich bei dem Turnier: In Sachen Fitness und Spieltechnik sind die Fußballtennisspieler auf der Höhe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert