Herzogenrath - BSC Herzogenrath: Zwei Teams starten als Spitzenreiter in Rückrunde

BSC Herzogenrath: Zwei Teams starten als Spitzenreiter in Rückrunde

Letzte Aktualisierung:
9031007.jpg
Feierte nach seiner zweiten schweren Knieverletzung ein starkes Comeback in der ersten und zweiten Mannschaft: Oliver Wilden. Foto: bj

Herzogenrath. Die Hinrundenbilanz kann sich sehen lassen: Zwei Teams des Badminton Sport Clubs Herzogenrath starten am kommenden Wochenende als Tabellenführer in die Rückrunde. Für die erste Mannschaft beginnt dagegen die heiße Phase im Kampf um den Klassenerhalt.

BSC Herzogenrath 1: Die Aufstellung war in den ersten sieben Spielen selten die gleiche, und auch das Punktesammeln wies bisher keine Konstanz auf. Wer sich jedoch die Spiele der ersten Mannschaft in der Landesliga angeschaut hat, ist schnell zu der Erkenntnis gekommen, dass sich das Team mit allen Gegnern auf Augenhöhe befindet. Das beweist auch der Blick auf die Tabelle: Mit 27:29 ist das Spielverhältnis nahezu ausgeglichen. Da BSC 1 aber viele knappe Niederlagen kassierte, liegen die Herzogenrather mit vier Punkten auf einem Abstiegsplatz. Ob die Aufholjagd in der Rückrunde von Erfolg gekrönt ist, dürfte davon abhängen, ob ähnlich viele Doppel gewonnen werden wie in der Hinrunde und sich der zuletzt gezeigte Aufwärtstrend in den Einzeln bestätigt.

BSC Herzogenrath 2: Die zweite Mannschaft erwischte in der Bezirksliga einen fast perfekten Start (drei Siege und ein Unentschieden aus den ersten vier Spielen). Gegen die Aufstiegskandidaten geriet BSC 2 zuletzt aber ein wenig aus der Spur: Zum Abschluss der Hinrunde gab es ein Unentschieden und eine Niederlage (4:4 beim BV Aachen 3, 0:8 gegen den Brühler TV 2). Dennoch liegt das Team auf dem anvisierten dritten Platz. Als Punktelieferant erwies sich Kapitän Thomas Buchkremer, der im bisherigen Saisonverlauf erst ein Einzel verlor, Neuzugang Nafisa Wilkens-Schykowski wurde lediglich durch eine Verletzung ausgebremst. Da die zweite Mannschaft die ersten drei Rückrundenspiele in Bestbesetzung bestreitet, kann auch gegen die drei stärksten Konkurrenten gepunktet werden.

BSC Herzogenrath 3: Die dritte Mannschaft liegt nach den ersten sieben Spielen auf Kurs (vier Siege, drei Unentschieden), die Verfolger lauern aber weiter auf Patzer: Nur zwei Punkte hinter BSC 3 – das Team führt die Tabelle mit 11:3 Punkten an – haben sich BV Aachen 4 und Arminia Eilendorf 1 positioniert. Sollte der Start in die Rückrunde gelingen und die direkten Konkurrenten in den ersten Spielen besiegt werden, dürfte dem direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga nichts im Wege stehen. Allerdings muss das Team ohne Simone Wieschollek auskommen, die im neuen Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen wird. In den vermeintlichen Schlüsselspielen steht aber Ersatz aus der vierten Mannschaft bereit.

BSC Herzogenrath 4: In der Hinrunde feierte die vierte Mannschaft einen Kantersieg nach dem nächsten, lediglich am letzten Spieltag kassierte das Team ersatzgeschwächt eine knappe Niederlage bei Verfolger B-T Baesweiler 2 (3:5). Der Ausrutscher blieb ohne Konsequenzen, BSC 4 liegt mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze. Der Aufstieg in die Bezirksklasse könnte frühzeitig perfekt gemacht werden – vorausgesetzt, keiner der Stammspieler spielt sich frühzeitig in der dritten Mannschaft fest. Verzichten muss das jüngste Herzogenrather Team auf Thomas Wenders, der sich im Training einen Bandscheibenvorfall zugezogen hat und die ersten Partien verpassen wird.

BSC Herzogenrath 5: In der schwereren der beiden Aachener Kreisligen hat sich die fünfte Mannschaft in der Hinrunde achtbar aus der Affäre gezogen. Mit drei Punkten liegt BSC 5 zwar nur auf dem vorletzten Platz, die Aufstiegskandidaten wurden aber das ein oder andere Mal geärgert. Mit Lukas Neuerburg hat zudem einer der Jugendlichen den Sprung zu den Erwachsenen geschafft und schon erste Erfahrungen im Seniorenbereich gesammelt. Darüber hinaus halfen mehrere Spieler in den oberen Mannschaften erfolgreich aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert