Brücke über den Bahntrassenradweg wird weiter vermisst

Von: ehg/gp
Letzte Aktualisierung:
8869051.jpg
Wann eine Brücke zwischen Wilhelm- und Friedrichstraße gebaut wird, ist weiter unklar. Foto: Georg Pinzek

Würselen. Bei der Vorstellung der Trasse des neuen Radwegs über die ehemalige Eisenbahntrasse zwischen Wilhelm- und Friedrichstraße sei in den Beschluss des Ausschusses für Stadtentwicklung die Forderung aufgenommen worden, den Fußweg zwischen den genannten Straßen durch eine Brücke zu ersetzen.

Der Vorsitzende der FDP-Fraktion, Hans Carduck, weist darauf in einer Eingabe an den Bürgermeister hin. Die Verwirklichung sei seinerzeit für September/Oktober 2014 avisiert worden. Doch habe sich bisher noch nichts getan. Der bisherige Weg sei von den Anwohnern der Geschwister-Scholl-Straße und den Bewohnern aus dem Bereich Drisch und Oppen stark genutzt worden.

Mit Umstellung auf die Winterzeit sei für die Schulkinder der Weg zur Friedrichstraße wegen der Dunkelheit gefahrvoller geworden. Carduck will wissen: „Wann endlich mit der Realisierung der Brücke zu rechnen ist“. Zuständig für die Baumaßnahme ist die Städteregion Aachen. Ihr Sprecher Detlef Funken kann aber auch nicht sagen, wann die Brücke errichtet wird.

Die Konstruktion sei als funktional ausgeschrieben worden. Die Firma Blandfort Tief- und Straßenbau in Linnich habe den Zuschlag erhalten. Funken bestätigte, dass nun schon seit geraumer Zeit die Pläne in der Prüfung beim Prüfstatiker seien. Aktuell würden am Bahntrassenradweg restliche Asphaltarbeiten erledigt sowie die Beschilderung angebracht.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert