Broschüre über finanzielle Hilfen vom Staat

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Knapp 700 Milliarden Euro investiert der Staat jährlich in Sozialleistungen. Öffentliche Mittel stehen als Hilfen für Eltern und Kinder ebenso bereit wie als Finanzspritzen für Ausbildung, Altersvorsorge oder Phasen der Arbeitslosigkeit.

Doch wer hat einen Anspruch auf die Unterstützung, und wie wird sie beantragt? Durchblick im Dickicht der Sozialleistungen und Hilfe bei der Überwindung bürokratischer Hürden bietet der Ratgeber „Mein Recht auf Geld vom Staat“ der Verbraucherzentrale NRW. Das Buch verschafft einen Überblick über alle Leistungen der Sozialträger und informiert über mögliche Ansprüche etwa auf Mutterschafts- und Elterngeld, Ausbildungshilfen wie BAföG oder Riester- und Rürup-Förderungen der Altersvorsorge.

Zudem klärt der Leitfaden auf über staatliche Hilfen in Notlagen und zeigt, in welchen Fällen Arbeitslosen-, Übergangs- oder Insolvenzgeld gezahlt wird. Auch wann nach Unfällen und bei Pflegebedürftigkeit, Behinderung oder Verlust der Erwerbsfähigkeit ein Recht auf finanzielle Unterstützung besteht, wird erläutert. Tipps rund um die Antragstellung sowie Hilfe bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche komplettieren das Servicepaket. Der Ratgeber kostet 12,90 Euro und kann in der Beratungsstelle Alsdorf, Luisenstraße 35, erworben werden. Die Öffnungszeiten der Beratungsstelle sind montags und freitags von 9 bis 14.30 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert