Briefmarkensammlerverein bangt um seine Existenz

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
7335465.jpg
Zeitgeschichte im Miniformat: Doch immer weniger Sammlerfreunde lassen sich für das interessante Hobby finden. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Sind die Tage des Briefmarkensammlervereins Herzogenrath 1946 gezählt? Auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Ley konnte kein neuer Vorsitzender gefunden werden.

Der bisherige 2. Vorsitzende Joachim Grimser erklärte sich bereit, das Amt des 1. Vorsitzenden für ein Jahr kommissarisch zu übernehmen. Mit einem Gedenken an die verstorbenen Sammlerfreunde Joachim Schönen, Gottfried Lövenich und dem Kassierer Friedrich Wilhelm Wierskowski hatte der bisherige Vorsitzende Leo Frohn die Versammlung eröffnet.

Ein Gruß galt den Ehrenmitgliedern Wolfgang André und Waldemar Wölk. Das Protokoll von 2013 verlas Stefan Scholtes, und Josef Pütz, der den Neuheitenwart Wolfgang Grouls vertrat, informierte über die zu erwartenden Neuheiten. Der Vorstand gab seinen Rechenschaftsbericht und listete Veranstaltungen und Begegnungen aus dem Jahre 2013 auf. Besucht wurden neben den zwölf Monatsversammlungen, zwei Vorstandssitzungen und am Ende des Jahres der gemütliche Jahresabschluss.

Ein besonderer Dank galt Wolfgang Grouls für sein jahrzehntelanges außerordentliches Engagement für den Verein als Neuheitenwart.

Der Mitgliederbestand ging von 39 Personen zum Ende Dezember auf 35 Mitglieder zurück. Leider ist es dem Verein nicht gelungen, neue Freunde für das schöne Hobby zu gewinnen. „Alle wollen nur verkaufen, wir werden und dürfen die Bemühungen nicht aufgeben, Werbung zu betreiben und auch junge Mitglieder zu begeistern“, sagte der Vorsitzende.

Helmut Römkens, der kommissarisch die Kasse des verstorbenen Kassierers Friedrich Wierskowski übernommen hatte, sprach zur zufriedenstellenden Kassenlage. Hubert Brouns und Dieter Knehaus attestierten gute Buchführung. Dem Kassierer wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Gesundheitliche Gründe

Die Neuwahl fand unter Leitung des Alterspräsidenten Waldemar Wölk statt. Dieser fand zunächst lobende Worte für Leo Frohn, der die Geschicke des Vereins neun Jahre lang führte. Frohn hatte bereits vor einem Jahr bekundet, dass er für eine weitere Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Der neue Vorstand: Kommissarischer Vorsitzender Joachim Grimser, Kassierer Helmut Römkens, Schriftführer Stefan Scholtes, Neuheitenwart Wolfgang Grouls, Stellvertreter Josef Pütz, Kassenprüfer Hubert Brouns und Dieter Knehaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert