Brennendes Auto und eine Bombe

Letzte Aktualisierung:
9512629.jpg
Zwei Verletzte: Das Fahrzeug brannte völlig aus.

Herzogenrath. Gleich zweimal hintereinander war am Freitag die Feuerwehr gefordert. Ein brennendes Fahrzeug wurde gegen 7.30 Uhr auf der Oststraße in Kohlscheid gemeldet. Beim Eintreffen stellte die Wehrleute fest, dass das Fahrzeug auf Würselener Stadtgebiet nahe der Wurmbrücke stand.

Zur Brandbekämpfung wurden ein Schnellangriffsrohr sowie eine Schaumpistole eingesetzt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden aufgenommen und Kanaleinläufe gesichert. Der Bauhof reinigte die Einsatzstelle. Zwei Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und zum Medizinischen Zentrum gebracht. Notarzt und die Polizei waren an der Einsatzstelle. Kräfte der Würselener Wehr kamen ebenfalls hinzu.

Kurz darauf ging der nächste Alarm ein. Auf einer Baustelle an der Straße „Zum Hagelkreuz“ im Ortsteil Niederbardenberg war bei Baggerarbeiten eine Bombe entdeckt worden. Die Wehr sperrte die Fundstelle weiträumig ab und informierte das Ordnungsamt. Auch die Polizei vor Ort. Der Kampfmittelräumdienst identifizierte das Objekt als französische Sprengbombe und nahm sie nach eingehender Untersuchung zum Abtransport auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert