Alsdorf - Brennender Strohhaufen sorgt für Großeinsatz

Brennender Strohhaufen sorgt für Großeinsatz

Von: red/dag
Letzte Aktualisierung:
alsdorf
Am Dienstagabend hat ein Strohmietenbrand auf dem Feld hinter der Firma Prym in Alsdorf für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Ein brennender Strohhaufen hat am Dienstagabend in Alsdorf-Kellersberg für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Wie die Leitstelle der Alsdorfer Feuerwehr mitteilte, brannten rund 250 Ballen Stroh à 300 kg auf einem Feld hinter der Firma Prym.

 Zur Brandursache machte die Leitstelle keine konkreten Angaben. Laut Christoph Simon, Pressesprecher der Feuerwehr Alsdorf, sei Brandstiftung jedoch nicht auszuschließen: „Bedingt durch die Witterung sowie den tagsüber eingesetzten Schnee“.

Die Feuerwehr rückte gegen 18.40 Uhr mit vier Wagen und 15 haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften an. Weil das Feld eines Bauern laut Leitstelle abseits liege, bestehe keine Gefahr für Menschen. Den Haufen will die Feuerwehr um Einsatzleiter Brandoberinspektor Dirk Stoeckmann nach Rücksprache mit dem Bauern jetzt „kontrolliert abbrennen lassen“. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Spaziergänger hatten den Brand gemeldet.

Die Kriminalpolizei in Alsdorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Diese nimmt sie unter der Rufnummer 02404/ 9577- 33401 oder 0241/ 9577- 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

Beinahe parallel ereignete sich gegen 19 Uhr ein Verkehrsunfall  auf der L240 zwischen Kreisverkehr Baesweiler und der L47 Richtung Eschweiler. Ein Traktor und ein Auto kollidierten dabei. Laut Leitstelle der Aachener Polizei wurde niemand verletzt, die Alsdorfer Feuerwehr spricht von einer leicht verletzten Person.  Die L240 musste für die Dauer der Bergung des Wagens gesperrt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert