Brandstiftung: Gartenlaube brennt vollständig aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
10309959.jpg
Das Feuer griff über: Auch Bäume standen im Umfeld der Gartenlaube rasch in Flammen. Foto: Schlüter

Alsdorf. Ein 16-Jähriger hat am Donnerstagabend laut erster Ermittlung der Polizei ein Gartenhaus an der Schlosserstraße angezündet. Gegen 21.30 Uhr hatten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung gemeldet.

Beim Eintreffen der Helfer war das Feuer von dem zehn mal zehn Meter großen Holzhaus bereits auf angrenzende Bäume übergegangen. Mehrere Tannen standen in Flammen. Infolge der längeren Trockenheit breitete sich das Feuer rasant auf das umliegende Unterholz aus und bedrohte umliegende Garagen und Häuser. Unter Atemschutz rückte ein Trupp zur Brandbekämpfung vor, während zwei weitere Trupps ebenfalls mit Strahlrohren ausgerüstet eine „Riegelstellung“ aufbauten, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.

Die polizeiliche Ermittlung ergab, dass die Laube auf dem verwilderten Grundstück zeitweise einem Obdachlosen als Unterschlupf gedient hatte, dieser aber vor Ausbruch des Feuers das Haus verlassen hatte. Laut Zeugenangaben ist ein 16-Jähriger für das Feuer verantwortlich. Den fand die Polizei im Umfeld, nahm ihn vorübergehend fest und übergab ihn dann in Obhut seiner Eltern. Gegen ihn wird nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert