Brände in Würselen und Düren: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Feuer Feuerwehr Brand Brandstiftung Brandstifter Symbolfoto: Fotolia/Iryna Denysova
Die Kripo ermittelt derzeit wegen Brandstiftung in Würselen. Symbolbild: Fotolia/Iryna Denysova

Würselen/Düren. In Würselen und auch in Düren ist es in der Nacht zum Freitag jeweils zu zwei Bränden gekommen. Der oder die Täter in Würselen sollen auch an Gasflaschen in einer ehemaligen Reithalle hantiert haben. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Gegen 1.34 Uhr brannte ein Mülleimer an einer Wand eines Wohnhauses an der Elchenrather Straße. Der Brand konnte von der Feuerwehr Würselen schnell gelöscht werden, bevor ein größerer Schaden entstand.

Um 2.16 Uhr folgte der nächste Notruf vom Lindenplatz. Dort brannte es in einem ehemaligen Reitstall. Bereits beim Eintreffen der Wehrkräfte war das Feuer zu sehen. Im Eingangsbereich der Halle befanden sich mehrere Propangasflaschen, die sofort in Sicherheit gebracht werden konnten. Der oder die Täter hatten laut Polizei das Schloss geknackt und an den Gasflaschen hantiert.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, die neben der hauptamtlichen Wache auch mit den ehrenamtlichen Löschzügen Würselen-Mitte und Broichweiden angerückt war, konnte eine Ausdehnung des Brandes verhindert werden. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz beendet. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden besteht, ist noch unklar. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang nicht.  Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei in Alsdorf unter der Telefonnummer 02404/957733401 oder 0241/957734210.

Auch in Düren hat es am Freitagmorgen zwei Brände gegeben. Unbekannte Personen haben zwei Papiercontainer in Brand gesteckt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1300 Euro. Die Vorfälle ereigneten sich zwischen 04.40 Uhr und 06.00 Uhr auf der Aachener Straße und auf der Valencienner Straße. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den Tätern können der Dürener Polizei unter der Rufnummer 02421/949-6425 gemeldet werden.

Ob zwischen beiden Taten und den Bränden in Würselen ein Zusammenhang besteht, ist noch unklar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert