Bilanz des Senioren- und Sozialzentrums Herzogenrath

Von: fs
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Die Freunde und Förderer des Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrums Herzogenrath haben jüngst bei einer Mitgliederversammlung zurückgeblickt. Erwin Künkeler aus Kohlscheid bleibt Vorsitzender des Fördervereins, der 54 Mitglieder zählt.

Viel Anerkennung erfährt die Gemeinschaft, weil sie beachtliche Leistungen für die Bewohner der Senioreneinrichtung erbringt. Vorsitzender Erwin Künkeler beschrieb Projekte, Leistungen und Investitionen, die der Verein ganz oder teilweise finanzierte, zum Wohle der Bewohner des Seniorenzentrums in Merkstein an der Marie-Juchacz-Straße.

Das Geld hierfür kam durch Mitgliedsbeiträge und Spenden zusammen. Hierzu zählen neben Anschaffungen auch therapeutische Hilfe und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Hospizarbeit. Die Vorstandsmitglieder des Vereins beteiligen sich bei den Aktivitäten des Hauses, so am Sommerfest und auch beim Tag der offenen Tür.

Der Leiter des Seniorenzentrums, Lothar Cecharowski, dankte dem Förderkreis für die vielfältige Unterstützung und berichtete, die Einrichtung sei in ihren beiden Häusern „Merkstein“ und „Ritzerfeld“ zu über 99 Prozent belegt. 14 Nachwuchskräfte werden in Pflegeberufen ausgebildet.

Vereinsvorsitzender Künkeler gratulierte der AWO-Einrichtung zu dem Demenz-Label in Gold. Der Vorstand wurde unter Leitung des stellvertretenden Bürgermeisters Dr. Manfred Fleckenstein einstimmig gewählt. Erwin Künkeler wurde als Vorsitzender bestätigt.

Aus Altersgründen zog sich Jakob Engels von der Position des stellvertretenden Vorsitzenden zurück. Der bisherige Beisitzer Helmut König übernimmt diese Führungsaufgabe. Das Vertrauen wurde wiederum dem Kassierer Volker Hackenbroich und seiner Stellvertreterin Heike Hackenbroich ausgesprochen.

Die Schriftführung bleibt in den Händen von Ursula Söntgen und Horst Herberg. Die Versammlung bestimmte zu Beisitzern: Herbert Frauenrath und Günter Schwoll. Kassenprüfer sind jetzt: Petra Meisler und Jakob Engels.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert