Bewährte Feste gibt es jetzt im Doppelpack

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
9958753.jpg
Erwarten viel Spaß, auch auf dem XXL-Mensch-ärgere-dich-nicht-Feld: Beigeordneter Frank Brunner, Integrationsrats-Vorsitzender Reyhan Akkas, Sozialamtsleiterin Angelika Breuer, Ute Fischer, Leiterin des DRK-Stadtteilbüros, und Bürgermeister Dr. Willi Linkens (v.l.). Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Einzeln waren beide Feste bereits erfolgreich, doch jetzt gibt es sie im Doppelpack: Am Samstag, 9. Mai, findet erstmals ein kombiniertes Internationales Kinder- und Stadtteilfest im und rund um das Haus Setterich statt.

Verständlich, dass bei dieser Premiere kräftig und lange gefeiert werden darf: von 14 bis 21 Uhr sind die Besucher an der Emil-Mayrisch-Straße 20 willkommen. Vor allem für die kleinsten Gäste wird es eine Menge Aktionen geben.

Bereits zwei Mal hatten der Integrationsrat und die Stadt Baesweiler ein Kinderfest im Settericher Burgpark aufgezogen in Anlehnung an das Internationale Kinderfest, das seinen Ursprung in der Türkei hat und dem dort jährlich am 23. April ein Feiertag gebührt. Spiel- und Schminkstände, eine Hüpfburg und viele Tänze, die von Kitas und Kulturvereinen präsentiert werden, soll es in Baesweiler auch diesmal geben. Hinter dem Haus Setterich wird eine große Bühne aufgebaut, auf der die Kleinen viel Platz haben, um ihr Können zu zeigen.

Das XXL-Format ist an diesem Tag ohnehin angesagt: So wird das „lebende“ Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel beim Fest seine Premiere feiern, das aus Spenden des vergangenen Stadtteilfestes angeschafft wurde. 39 Quadratmeter misst der Spielplan, auf dem die Spieler selbst zu Spielfiguren werden. Popcornstand, Kicker, Rasenski und einiges mehr runden das Angebot für Kinder ab.

„Wir haben richtig viel Unterstützung bei der Vorbereitung des Programms erhalten“, sagt Ute Fischer, Leiterin des DRK-Stadtteilbüros im Haus Setterich, das nun erstmals mit im Boot ist. Etliche Vereine aus Setterich engagieren sich im Programm, bauen Stände auf oder helfen hinter den Kulissen mit. Und nicht bloß die alteingesessenen Gemeinschaften packen mit an. „Hier sieht man, dass sich sehr viele Menschen mit einbringen, die durch Besuche und die Aktionen im Haus Setterich Lust darauf bekommen haben, selbst mit anzupacken“, begrüßt Beigeordneter Frank Brunner das große Miteinander.

Überhaupt soll das Fest kein reines Settericher Event werden, sondern eines für die ganze Stadt, für alle Kulturen, für alle Generationen. Auch an die Senioren ist gedacht, so wird das DRK mit einigen Gesundheitstipps, Blutdruckmessgerät und einigem mehr vor Ort sein. Die Besucher aus der Settericher Nachbarschaft werden gewissermaßen an der Haustür abgeholt: Bereits um 13.15 Uhr wird am Festtag eine 20-köpfige, türkische „Mehter“-Kapelle – ähnlich eines Trommler- und Spielvereins – durch die Straßen ziehen und auf den Start aufmerksam machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert