Würselen - Beste Auszubildende: Kathrin Becker besteht mit Schnitt von 1,0

Beste Auszubildende: Kathrin Becker besteht mit Schnitt von 1,0

Letzte Aktualisierung:
10489810.jpg
Geteilte Freude: Kathrin Becker mit Bürgermeister Arno Nelles

Würselen. Einen ganz besonderen Grund zur Freude hat es zum Abschluss der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Rathaus der Stadt Würselen gegeben, als Bürgermeister Arno Nelles Kathrin Becker nicht nur in das Angestelltenverhältnis übernehmen konnte, sondern ihr auch zu einer ganz herausragenden Leistung als jahrgangsbeste Auszubildende des Berufes zur Verwaltungsfachangestellten gratulierte.

Die frisch gebackene Verwaltungsfachangestellte startete vor drei Jahren ihre Ausbildung bei der Stadt Würselen. Die heute 28-Jährige hatte zuvor eigentlich einen anderen Beruf gewählt, dann aber entschieden, dass eine Umorientierung notwendig sei. Beim Blick zurück resümiert sie, dass dies der „richtige und optimale Schritt“ gewesen sei – und Nelles stellte seinerseits fest, dass die vor drei Jahren getroffene Entscheidung, Kathrin Becker diese Ausbildungsstelle anzubieten, die richtige Personalentscheidung gewesen sei. Vor allem mit Blick auf das jetzt abgelegte Ergebnis.

Am Berufskolleg Herzogenrath für Wirtschaft und Verwaltung wurden kürzlich die jahrgangsbesten Absolventen der jeweiligen Ausbildungsbereiche geehrt. Darunter war Kathrin Becker. Sie absolvierte mit einem Schnitt von 1,0 gemeinsam mit zwei weiteren Auszubildenden von der Stadt Aachen und der Stadt Wegberg als Jahrgangsbeste ihre Berufsausbildung. Nebenbei erfuhr der Bürgermeister, dass neben der jahrgangsbesten Auszubildenden bei der Stadtverwaltung Würselen am Berufskolleg noch drei weitere Auszubildende aus Würselen aus anderen Fachrichtungen ebenso als Jahrgangsbeste abschnitten, was ihn besonders freute.

Für Kathrin Becker bedeutet dieser Abschluss auch die Übernahme ins Angestelltenverhältnis bei der Stadt. Sie trat noch am gleichen Tag ihre Stelle als Sachbearbeiterin im Bereich des Sozialwesens mit den Schwerpunkten Flüchtlinge und Amtsvormundschaften an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert