Bergschäden: Experten geben viele wertvolle Tipps

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Dass sie mit ihrer Veranstaltung zum Thema „Bergschäden” im Technologiepark Herzogenrath (TPH) derart ins Schwarze treffen würden, hätten sich die Organisatoren von der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) wohl in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können.

130 Teilnehmer zeigten Interesse und informierten sich rund vier Stunden lang. Scharen von Menschen, die sich bis in die letzten Winkel des TPH-Restaurants und eines angrenzenden Saals drängten, dokumentierten mit ihrem Zuspruch, dass MIT-Vorsitzender Bert Lauscher und Geschäftsführer Daniel Lichotka sowie ihre Mitstreiter durch diese Veranstaltung den Nerv der Anwohner getroffen hatten.

Dass dieser Abend ein solcher Erfolg wurde, fußt freilich auch auf den fachlich fundierten und gut verständlichen Vorträgen der beiden Experten, die von den Veranstaltern in den TPH eingeladen worden waren: Die Juristin Doris Vorloeper und der Sachverständige für Bergschäden, Peter Immekus, erklärten ihren Zuhören die durchaus nicht per se gut verständliche Materie in einer sehr zugänglichen Sprache und sorgten auf ihre Weise dafür, dass sich die Menschen im Saal mit viel Wissen für die oft schwierig zu meisternden Auseinandersetzungen mit dem Eschweiler Bergwerksverein (EBV) und vor Gericht wappnen konnten.

Rechtsanwältin Vorloeper, die wie der Sachverständige im Erftkreis ansässig ist, brachte dem Publikum nahe, woran auch der Laie Bergschäden erkennen kann und wie er diese optimal sowohl recherchiert als auch dokumentiert, um die daraus resultierende Forderungen gegebenenfalls vor Gericht durchsetzen zu können.

Peter Immekus seinerseits bezeichnete seine Tätigkeit als „Arbeit für Bergbau-Betroffene” und führte seinen Zuhörern anhand eines idealtypisch skizzierten Hauses vor, wo sich Bergschäden in welcher Form abzeichnen können - sei es im Dachstuhl bis zum Keller.

Dank Immekus´ großem Erfahrungsschatz und nicht minder üppig bemessenem Foto-Fundus lernten die Gäste auch die diversen Formen der Bergschäden kennen. Ob nun Fenster nicht mehr schließen, die eine Garage höher steht als die andere oder andere Formen vorliegen: Der Referent verband Ausführlichkeit und Praxisbezug - ein Grund, der die Veranstaltung zum Erfolg werden ließ.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert