Bergbaudenkmal Grube Adolf: Weihnachtsmarkt mit starker Kulisse

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
13441741.jpg
Wird erneut in Szene gesetzt: Das ehemalige Grubengelände wird am 26. November im Lichterglanz erstrahlen. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Der Verein Bergbaudenkmal Grube Adolf veranstaltet am Samstag, 26. November, erneut ein Lichterfest. Dabei werden die Maschinenhalle sowie der Außenbereich mit besonderen Lichteffekten in Szene gesetzt. Besonders Fotofreunde finden hier besondere Motive.

Im Innenbereich des Fördermaschinenhause werden Merksteiner Vereine, Hobbykünstler und Pfarren einen kleinen Weihnachtsmarkt präsentieren und die ehemalige Industrieanlage in weihnachtliche Stimmung versetzen. Der Markt hat auch noch am Sonntag geöffnet.

Für beste Unterhaltung, leckere Snacks sowie kalte und warme Getränke wird gesorgt. Eröffnung des Weihnachtsmarkts ist um 14 Uhr. Gegen 16.30 Uhr spielt das Bergmännische Bläserensemble St. Barbara. Das Einschalten der Lichter erfolgt gegen 17 Uhr. Am Sonntag, 27. November, ist der Weihnachtsmarkt ab 11 Uhr geöffnet.

Der Verein Bergbaudenkmal Adolf ist seit 1993 aktiv. Er will die Erinnerung an die Steinkohlegrube Adolf des Eschweiler Bergwerks-Vereins (EBV), auf der von 1913 bis 1972 vor allem beste Fettkohle für die Koksproduktion gefördert wurde, wachhalten. Namensgeber der Grube war übrigens Freiherr Adolf von Steffens, Vorsitzender des EBV-Aufsichtsrates von 1871 bis 1898.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert