Herzogenrath - Bergbaudenkmal erstrahlt im Lichterglanz

Bergbaudenkmal erstrahlt im Lichterglanz

Letzte Aktualisierung:
11323310.jpg
Im bunten Scheinwerferlicht: Die denkmalgeschützten Aufbauten der Ex-Grube Adolf in Merkstein werden erneut in Szene gesetzt.

Herzogenrath. Unter dem Motto „Lichterfest trifft Weihnachtsmarkt“ veranstaltet der Verein Bergbaudenkmal Adolf sein 3. Lichterfest. Erneut wollen die Initiatoren Norbert Fritsch und Josef Ferlin den Besuchern etwas ganz Besonderes bieten.

Im vergangenen Jahr besuchten über 600 Gäste das Fest. Die Planungen für den Lichterfest-Weihnachtsmarkt begannen bereits im Frühjahr dieses Jahres. Als Betreiber für den Glühweinstand konnte der Merksteiner Gastwirt Markus Hirtz vom Bistro Plasa gewonnen werden. Verpflichtet wurden Musikgruppen aus Alsdorf und Heerlen, die Konzerte geben.

20 Verkaufs- und Imbissstände werden auf dem Areal des Bergbaudenkmals aufgebaut. Für die spektakuläre Beleuchtung sorgt eine Firma für Veranstaltungstechnik aus Baesweiler, die die Anzahl der Scheinwerfer vom vergangenen Jahr noch einmal auf über 60 erhöht hat.

Norbert Fritsch freut sich auf die Besucher: „Genießen Sie die spektakuläre Beleuchtung in vorweihnachtlicher Atmosphäre.“

Das Programm: Samstag, 28. November, 15 Uhr, Eröffnung des Weihnachtsmarktes; 15.30 Uhr, Kaffee und Kuchen im Saal des Fördermaschinenhauses; 16 Uhr, Weihnachtskonzert „Bergmännisches Bläserensemble Euregio Express“ aus Alsdorf; 16.30 Uhr, Vorführung der Fördermaschine.

Sonntag, 29. November: 10 Uhr, Frühstück (Anmeldung unter Telefon 02406/ 9829029 erforderlich); 11 Uhr, Weihnachtsmarkt; 13 Uhr, Kaffee und Kuchen im Saal des Fördermaschinenhauses; 15 Uhr, Konzert „Schalmeienkorps „Glück Auf“ aus Heerlen, 16 Uhr, der Nikolaus kommt; 16 Uhr, Weihnachtskonzert Herbacher Instrumentalverein; 17 Uhr, Einschalten der Lichter-Lichtshow; 17.30 Uhr, Vorführung der Fördermaschine.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert