Benefizkonzert für das Albert-Schweitzer-Spital

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Auf Initiative von Professor Dr. Hartmut Feifel findet am Sonntag, 23. August, anlässlich des 50. Todestags von Urwalddoktor Albert Schweitzer ein Gedenk- und Benefizkonzert in St. Sebastian statt.

Feifel wird im Rahmen des Konzerts einen Vortrag über den Einsatz eines Teams zur operativen Versorgung von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten im Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene halten.

Am 27. April 1932 hatte Schweitzer ein besonderes Konzert in Aachen gegeben. Von diesem historischen Programm werden im Würselener „Dom“ die Choralvorspiele für Orgel und Choräle von Johann Sebastian Bach sowie der erste Choral für Orgel von César Franck erklingen. Mit diesen Darbietungen soll der Bezug zu Schweitzers musikalischem Besuch in Aachen gezogen werden. Außerdem wird die Toccata aus der fünften Orgelsinfonie von Charles Marie Widor dargeboten.

Neben dem 1959 in Aalen (Baden-Württemberg) geborenen Organisten und Mediziner Hartmut Feifel wirken Regionalkantor René Rolle und ein Projektchor, bestehend aus Sängerinnen und Sängern der Gesangsklasse von Katja Henkes-Rolle und verschiedenen Kinderchören der Region, mit. Anstelle eines Eintrittspreises wird um eine Spende zugunsten des Albert-Schweitzer-Spitals gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert