Beggendorfer Kicker besiegen Concordia Oidtweiler im Finale

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
bae_stadtmei_bu
„Der Cup gehört uns”: Beggendorfs Fußballer jubelten mit Kind und Kegel. Auch Bürgermeister Willi Linkens (r.) und Sparkassenleiter Ulrich Rösseler (2. v. r.) und SV 09-Vorsitzender Thomas Reinartz (links) freuten sich. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Etwa 20 Glückliche tanzten, sangen, lagen sich in den Armen. Fortuna Beggendorfs Spieler hatten Großes geleistet. Nach dem 3:0-Erfolg im Finale der Stadtmeisterschaft genossen die Blauhemden ihren Titel.

Der war zur gleichen Zeit bei Trainer Sascha Rösch und Betreuer Horst Dahmen offenbar noch gar nicht so richtig angekommen. Die beiden schauten fast stumm auf ihre Jungs. Bis sich Chefcoach Sascha Rösch fasste: „Das war ein Sieg der Mannschaftsmoral. Ich gönne meinen Spielern dieses Erfolgserlebnis sehr.”

Die B-Ligisten hatten in der Gruppenphase bereits den Neu-Landesligisten JSV Baesweiler herausgekegelt und auch A-Kreisligist SC 07/86 Setterich hinter sich gelassen. Und dann packten die Fortunen auch noch den Stadtmeistertitel mit dem Erfolg über die klassenhöheren Concorden aus Oidtweiler drauf. „Das Erreichen des Finales war für uns schon eine ganz große Sache. Nun auch noch zu gewinnen, macht die Geschichte noch runder”, bekannte Sascha Rösch.

Er hatte schon während des Finales dreimal jubeln können. Zuerst über das 1:0, das Robert Grotthaus gelang, und dann über den schönsten Treffer des Endspiels: Eine maßgenaue Flanke köpfte Kapitän Markus Lindenau präzise ins Netz. Fast mit dem Abpfiff legte Marcel Göddertz auch noch das 3:0 nach.

Fühlte man sich von den Concorden unterschätzt? „Nein, das kann man so nicht sagen. Wenn man einmal im Endspiel steht, will man das auch gewinnen - und wir hatten ja vorher schon zwei klassenhöhere Mannschaften rausgeworfen”, freute sich Rösch.

Glückwünsche nahmen er und sein Team von Bürgermeister Willi Linkens, Sparkassenleiter Ulrich Rösseler und dem Vorsitzenden des ausrichtenden SV 09 Loverich-Floverich entgegen. Auch Concorden-Trainer Marc Aretz bewies Fairness nach der Endspielpleite und gratulierte dem neuen Titelträger spontan.

„Auf Augenhöhe”

„Wir haben Fußball auf einem guten Niveau gesehen und danken dafür allen Mannschaften”, schickte SV-Präsident Thomas Reinartz den Sportlern hinterher. Für die Beggendorfer sprang noch eine Erkenntnis mehr heraus. Rösch sieht sein Team „auf Augenhöhe mit Setterich und Oidtweiler”. So will man - beginnend mit dem Heimspiel gegen die Reserve des SC Kellersberg - am 16. August „möglichst um die Spitze mitspielen”. Um in einem Jahr wieder mit Setterich und Oidtweiler um Punkte zu spielen?

Die anderen Spiele

Das Spiel um Platz Drei der Stadtmeisterschaft gewann der SV 09 Loverich-Floverich mit 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den SC Setterich 07/86.

Im Finale der zweiten Mannschaften triumphierte ebenfalls Beggendorf mit einem 2:1-Sieg über Oidtweiler.

Neuer Stadtmeister der Alten Herren ist der FC Gencerbirgli, der die Gruppe vor Loverich, dem JSV Baesweiler, Beggendorf und Oidtweiler gewann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert