Baesweiler - Beggendorfer Grundschule feiert 100-jähriges Bestehen

Beggendorfer Grundschule feiert 100-jähriges Bestehen

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
8067305.jpg
Singen, klatschen, stampfen: Bewegungslieder aus Omas Zeiten hatten die Kinder auf der Bühne im Angebot. Die passenden Fotos aus einem Jahrhundert in der Grundschule gab es in einer Ausstellung. Foto: S. Schaum
8067306.jpg
Singen, klatschen, stampfen: Bewegungslieder aus Omas Zeiten hatten die Kinder auf der Bühne im Angebot. Die passenden Fotos aus einem Jahrhundert in der Grundschule gab es in einer Ausstellung. Foto: S. Schaum

Baesweiler. Wenn jemand zu seinem 50. Geburtstag eine Party gibt, dann findet sich unter den Gästen immer einer, der das Glas erhebt und ruft: Alles Gute für die nächsten 50 Jahre. Dann lachen alle, weil sie wissen: 100 werden – das ist schwer.

Dieses Alter hat die Beggendorfer Grundschule jüngst erreicht. Doch auf die nächsten 100 Jahre hat beim Jubiläumsfest niemand angestoßen, denn schon die nächsten ein, zwei Jahre könnten heikel werden. Trotz einer Schülerzahl, die so gerade noch an der Grenze des Machbaren liegt, wurde das erste Jahrhundert mit der Dorfschule groß gefeiert.

Trocken ging es dabei zwar nicht zu, doch die Bühne auf der die Schüler ihre musikalische Zeitreise präsentierten, war überdacht und bot Schutz vor dem Regen. Ihren Beitrag hatten die Kinder angereichert mit vielen Liedern aus Omas Zeiten, da war auch Platz für „Alle meine Entchen“ und „Hoppe Hoppe Reiter“. Was man heute so singt, wussten sie ebenfalls: „Happy“ zum Beispiel, den Mittanz-Hit von Pharrell Williams.

Viel Applaus gab es von den Eltern und den zahlreichen weiteren Besuchern, die in der Schule das sehen, was sie ist: Ein Mittelpunkt des Dorflebens. Zahlreiche historische Fotos dokumentierten die 100-jährige Geschichte des Schulgebäudes, das einige Eltern jüngst aufgepäppelt hatten. Damit die Anmeldezahlen wieder klettern, hatten sie unter anderem mit frischer Farbe dafür gesorgt, dass die Schule schöner aussieht. Und so war das Fest auch eine gute Gelegenheit für ältere Beggendorfer, zu schauen, wie sich ihre alte Dorfschule entwickelt hat. Und die jüngeren und auswärtigen Besucher konnten sich ein Bild von dem machen, was sie zu bieten hat.

Lauter alte Dinge

Nur am Festtag gab es dort auch eine Ausstellung mit lauter Dingen, die ebenso alt sind, wie das Schulgebäude. Kaffeekannen, Feilen, Waschbretter – alles locker um die 100 Jahre und immer noch schön anzusehen. Wie die Schule, in der eine Cafeteria Treffpunkt war. Zahlreiche Vereine hatten sich an dem Fest beteiligt, das für die Kinder auch eine Spieleolympiade bot. So demonstrierten die Beggendorfer, dass eine Dorfschule etwas ist, mit dem man sich identifiziert – auch lange, lange über die eigene Schulzeit hinaus. Also doch auf die nächsten 100? Versuchen wollen die Beggendorfer es in jedem Fall. . .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert