Baum für Baum wächst die Bürgerwiese

Von: tv
Letzte Aktualisierung:
b1h_treefreindsbu_110410
Kräftig geschaufelt: Durch die gute Idee ihres Patenonkels Heiko Habers, ihr ein Bäumchen zu pflanzen, wird die kleine Natalia auch in Zukunft immer an ihre Taufe erinnert. Foto: Thomas Vogel

Herzogenrath. Es wird grüner! Auf der Bürgerwiese „Enger Weg” in Noppenberg stand der zweite Pflanztermin auf dem Programm. Fünf Bäumchen sind dieses Mal von ihren Paten gepflanzt worden, tüchtig unterstützt vom Fachbereich 4 der Stadt, Bau und Betrieb.

Der Patenonkel der kleinen Natalia, Heiko Habers, hat sich für einen Walnussbaum entschieden. „Diese Sorte kann besonders alt werden, und das wünsche ich auch meiner Nichte” antwortete er auf die Frage, warum er gerade diesen Baum zu Natalias Taufe gepflanzt hat. Wer sich entscheidet, an einen besonderen Anlass wie Hochzeit, Geburt oder eben Taufe durch einem Baum zu erinnern, hat die Qual der Wahl: Apfel-, Birn,- Kirsch-, Walnussbaum oder eine Mispel können bei der Stadt geordert werden.

„Die Kosten zwischen 50 und 75 Euro pro Pflanze sind eher symbolisch zu sehen, die tatsächlichen Kosten liegen darüber”, sagte Herzogenraths Umweltbeauftragter Marian Zempel. Er weiß auch, warum gerade diese Baumsorten zur Auswahl stehen. „Das sind heimische Gewächse, die zusammen als Streuobstwiese eine ökologische Funktion erfüllen”, erklärt er. Das Fleckchen kann Lebensraum für bis zu 5000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten werden.

Eine Vollbelegung der Bürgerwiese könnte in etwa zehn Jahren erreicht sein. Nach den ersten beiden Pflanzungen teilen sich derzeit elf Bäumchen die Wiese, für 110 ist insgesamt Platz. Bürgermeister Christoph von den Driesch hat keine Sorge, das Interesse der Bürger an dem Projekt könne nachlassen. Besonders die Lage des Grundstücks hat es ihm angetan, dessen Besuch man auch toll mit einer Wanderung aus den umliegenden Ortschaften verbinden könne. Rasen mähen und Krone schneiden müssen die Paten übrigens nicht. Das übernimmt der Betriebshof der Stadt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert